136462

Regenschirme mit Internet- und GPS-Empfang

04.02.2008 | 13:53 Uhr |

In den USA und Japan haben Erfinder unabhängig voneinander zwei "intelligente Regenschirme" entwickelt. Diese Spezial-Regenschirme können per Funk Wetter-Informationen aus dem Internet empfangen und diese auf der Innenseite des Schirms optisch darstellen.

In den USA und Japan haben Erfinder unabhängig voneinander zwei "intelligente Regenschirme" entwickelt. Spezial-Regenschirme können jetzt per Funk Wetter-Informationen aus dem Internet empfangen und diese auf der Innenseite des Schirms optisch darstellen. Das hat jetzt das Online-Magazin der "BBC" berichtet. Bei der US-amerikanischen Erfindung ist der Regenschirm mit einem Empfänger ausgestattet, der Signale vom Wetterdienst Accuweather erhält und per LEDs vor Regen oder Sturm warnt.

Japanische Forscher haben die Idee auf die Spitze getrieben: In den Pileus-Internet-Regenschirm ist ein Beamer eingebaut, der es dem Nutzer ermöglicht, direkt die Internet-Seite eines Wetterdienstes anzusteuern und sich dort zu informieren. Dargestellt werden die Web-Inhalte auf der Innenfläche des Regenschirms, der quasi zum Bildschirm wird. Wer sich für den Schirm mit integriertem GPS entscheidet, kann seinen Regenschutz zusätzlich als Navi benutzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
136462