238765

Kandidatensuche via YouTube

19.09.2009 | 15:19 Uhr |

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) hat für sein Flaggschiff "Wetten, dass..?" eine Kooperation mit der Videoplattform YouTube angekündigt. Wie der Medienkonzern mitteilt, können sich Wett-Eiferer seit gestern mit Videobeiträgen für die Sendung bewerben.

"Uns gehen die Wetten noch nicht aus", entgegnet ZDF-Sprecherin Katharina Riwola auf Nachfrage von pressetext. Durch die YouTube-Initiative gewinne man vielmehr eine neue Klientel. "So erreichen wir vorwiegend junge Leute, die neue und kreative Ideen liefern können", meint Riwola. Eigenen Angaben zufolge will das ZDF auf dem neuen YouTube-Kanal "bislang unerkannte Talente" aufspüren. Bei der Gestaltung der Sendung sei darauf zu achten, dass die Wetten für das Fernsehpublikum umsetzbar sind. Dennoch leide das Format an keinem Wetten-Mangel, betont Riwola. Die Wettkandidaten können sich in den vier Kategorien "Action", "Fun", "Kids" oder "Brain" bewerben. Neben der Möglichkeit, sich dem Mio.-Publikum der Sendung zu stellen, könne man sich künftig auch auf der weltgrößten Videoplattform präsentieren.

"Wir sind immer auf der Suche nach skurrilen und außergewöhnlichen Wett-Ideen und -kandidaten und bei YouTube sind die Menschen, denen so etwas einfällt", kommentiert Moderator Thomas Gottschalk die Zusammenarbeit. Dieser bekommt mit TV-Moderatorin und Schauspielerin Michelle Hunziker in Zukunft zudem eine Co-Moderatorin zur Seite gestellt. Mit der Schweizerin, die bereits vier Mal bei "Wetten, dass..?" zu Gast war, sei vorerst ein Einjahresvertrag geschlossen worden. Angesichts der Einstellung von Frau Hunziker "ist auf keinen Fall geplant, Thomas Gottschalk zu ersetzen", erklärt Riwola im pressetext-Gespräch. Der Moderator habe seinen Vertrag gerade erst bis 2012 verlängert. Die Co-Moderation durch Hunziker sei vorerst für die kommenden sechs Sendungen vertraglich fixiert.

Mit den Neuerungen will der ZDF das Format "Wetten, dass..?" weiterentwickeln. Das Konzept der Sendung werde optimiert, bleibe in seinem Grundgerüst jedoch gleich. Allerdings soll die Show künftig spontaner werden als bislang. Während Thomas Gottschalk weiterhin die Rolle des Gastgebers übernehmen, durch die Sendung führen sowie Gäste und Showstars präsentieren soll, sei Hunziker bereits ab der kommenden Sendung für die Präsentation der Wetten zuständig. Der am Ende jeder Show gekürte Wettkönig werde darüber hinaus künftig nicht mehr 5.000 Euro, sondern ein Auto im Wert von 40.000 Euro erhalten. Die nächste "Wetten, dass..?"-Sendung ist für Samstag, 3. Oktober 2009 geplant. (pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
238765