189191

Wettbewerber fordern Senkung der Vorleistungspreise auf DSL-Markt

Die Wettbewerber der Deutschen Telekom fordern eine deutliche Senkung der Vorleistungspreise des Marktführers für den schnellen Internetanschluss.

Die Wettbewerber der Deutschen Telekom fordern eine deutliche Senkung der Vorleistungspreise des Marktführers für den schnellen Internetanschluss. Dies sei Voraussetzung für eine anhaltend hohe Nachfrage nach breitbandigen Internetdiensten (DSL), teilte der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten ( VATM ) am Montag in Köln mit.

Die Entgelte für die breitbandige Vorleistung, müssten von der Bundesnetzagentur um mindestens 20 Prozent gesenkt werden. Nur so könne der Preiswettbewerb weitergehen und die Wettbewerbsfähigkeit im europäischen Umfeld gewährleistet bleiben.

Die Telekom hat bei der Bundesnetzagentur eine Erhöhung der Entgelte von 0,52 Euro auf 1,56 Euro beantragt. Der VATM befürchtet durch die Preisanhebung eine Abschwächung des Wettbewerbs auf dem DSL-Markt.

Die Behörde entscheidet bis zum 31. Oktober über die neuen Vorleistungspreise.

0 Kommentare zu diesem Artikel
189191