157384

Western Digital mit 250-Gigabyte-Festplatte

23.01.2003 | 17:20 Uhr |

Western Digital hat die nächste Generation von Caviar-Festplatten vorgestellt. Die Ultra-ATA-Drives bieten Kapazitäten bis 250 Gigabyte. Im Topmodell rotieren 83-Gigabyte große Magnetscheiben mit 7200 Umdrehungen pro Minute.

Western Digital hat die nächste Generation von Caviar-Festplatten vorgestellt. Die Ultra-ATA-Drives bieten Kapazitäten bis 250 Gigabyte. Im Topmodell rotieren 83-Gigabyte große Magnetscheiben mit 7200 Umdrehungen pro Minute, wie der Tecchannel berichtet.

Mit den neuen Caviar-Festplatten geht Western Digital von der 60- auf die 80-GByte-Plattern-Technologie über. Der Hersteller bietet die Laufwerke als Versionen mit 80, 120, 160, 200 und 250 Gigabyte Kapazität an. Das Topmodell mit 250 Gigabyte nutzt durch eine zusätzlich erhöhte Datendichte 83-Gigabyte-Plattern. Entsprechend genügen drei Magnetscheiben. Bereits bei der Vorgängerserie beherbergte das 200-GByte-Topmodell exklusiv 67 Gigabyte große Plattern - statt den 60 Gigabyte pro Scheibe in den kleineren Versionen.

Western Digital bietet die Caviar-Serie wieder in zwei Varianten an: als Standard-Drives mit einem 2 Megabyte fassenden Datenpuffer sowie als "Special Edition" mit 8 Megabyte großen Cache. Allen Laufwerken gemein ist ein Ultra-ATA/100-Interface sowie die Drehzahl von 7200 Umdrehungen pro Minute.

Die Garantiezeit der Caviar-Laufwerke beträgt zwölf Monate. Auf die Special-Edition-Drives mit 8 Megabyte Cache gewährt der Hersteller drei Jahre Garantie. Empfohlene Endkundenpreise hat Western Digital nicht bekannt gegeben.

Plattern sind magnetisch beschichtete Scheiben innerhalb der Festplatte. Sie dienen zur Speicherung der Daten. Typischerweise nutzen preiswerte Festplatten ein bis drei Plattern, große SCSI-Platten bei entsprechender Bauhöhe bis zu zehn Plattern.

Festplatten im PC-WELT-Testlabor

Topliste der Festplatten bis 250 Euro

Topliste der Festplatten ab 250 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
157384