1676018

Werden YouTube-Videos bald kostenpflichtig?

31.01.2013 | 05:43 Uhr |

YouTube will aktuellen Gerüchten zufolge im Frühjahr kostenpflichtige Video-Kanäle einführen.

Die Google-Tochter YouTube plant die Einführung von kostenpflichtigen Video-Kanälen. Das will das Branchen-Magazin AdAge von „mit den Plänen vertrauten Personen“ erfahren haben. Demnach habe das Video-Portal ausgewählte Produzenten kontaktiert und Sie gebeten, Kanal-Konzepte zu entwickeln, für die YouTube-Nutzer künftig zahlen sollen. Dem Bericht zufolge könnte ein derartiges Angebot mit monatlichen Gebühren zwischen einem und fünf US-Dollar zu Buche schlagen.

Weiterhin zieht YouTube angeblich Gebühren für Zugriffe auf Content-Bibliotheken, Live-Übertragungen und Beratungsshows in Betracht. Laut den Gerüchten könnten große Inhalte-Anbieter mit hohen Abonnenten-Zahlen wie etwa Machinima, Maker Studios oder Fullscreen zu den ersten Vertretern für Bezahl-Kanäle gehören. Mit dem Start des neuen Angebots ist Branchen-Experten zufolge bereits im zweiten Quartal 2013 zu rechnen.

In Deutschland sind die meisten Youtube-Videos gesperrt

Den Mutmaßungen zufolge betrachtet YouTube die kostenpflichtigen Kanäle als Experiment, das mit rund 25 Anbietern starten könnte. Die Gewinn-Aufteilung soll ähnlich wie bei YouTube-Ads im Verhältnis 45 zu 55 erfolgen. Partner der Video-Plattform sollen außerdem die Möglichkeit bekommen, ihre Bezahl-Inhalte zusätzlich mit Werbung zu versehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1676018