1946166

Werden Amazon-Retouren bald kostenpflichtig?

19.05.2014 | 05:05 Uhr |

Die Retoure von Waren mit einem Wert über 40 Euro könnten bei Online-Händler Amazon durch eine gesetzliche Neuregelung künftig kostenpflichtig werden.

Kunden, die einen Artikel mit einem Warenwert über 40 Euro bei Amazon bestellen, hatten bislang die Möglichkeit, diesen bei Nichtgefallen ohne Versandkosten innerhalb einer festgelegten Frist an den Online-Händler zurück zu senden. Dieser Service könnte vielleicht in Zukunft wegfallen. Wie Amazon in dieser Woche bestätigte, prüft das Unternehmen derzeit seine Retourenbedingungen.

Aufgrund einer gesetzlichen Neuregelung sind Versandhändler und Online-Shops nun nicht mehr gezwungen, Kunden die Rücksendekosten für Artikel über 40 Euro zu erlassen. Ab 13. Juni tritt mit der Gesetzesänderung außerdem noch eine weitere Regelung in Kraft. Während für Waren über 40 Euro bislang auch kein Rücksendegrund angegeben werden musste, ist dieser ab Mitte Juni nun zwingend notwendig. Unabhängig vom Warenwert zahlt der Kunde außerdem die Rücksendekosten.

Rätselum Amazon-Container in San Francisco

In welchem Umfang die Neuregelung in die eigenen Geschäftsbedingungen übernommen wird, kann jeder Händler für sich entscheiden. Für Amazon würde sich daraus eine enorme Kostenersparnis ergeben, da die Retourenquote im Online-Handel bei 10 bis 16 Prozent liegt. Darunter leiden würde aber sicherlich Amazons höchste Priorität: Die Zufriedenheit der Kunden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1946166