139408

Werbung auf Handys & Co.: Microsoft kauft Screentonic

03.05.2007 | 14:24 Uhr |

Der Kauf von Doubleclick hat nicht geklappt, doch Microsoft lässt sich nicht beirren und investiert weiter in den Bereich der Anzeigenvermarktung. Nun hat das Unternehmen den Kauf von Screentonic gemeldet. Diese Firma hat sich auf die Vermarktung von Anzeigen für mobile Endgeräte spezialisiert.

Was im normalen Internet schon ein Bombengeschäft ist, dürfte sich im Bereich des mobilen Internets ähnlich entwickeln: die Werbung. Das sieht offenbar auch Microsoft so und hat sich mit Screentonic einen Spezialisten für die Vermarktung von Anzeigen für mobile Endgeräte an Land gezogen.

Über die so genannte Stamp-Plattform von Screentonic können Text-Anzeigen oder Banner auf Portalen, Anzeigen in SMS oder Anzeigen auf mobilen Websites ausgeliefert werden. Bei letzterem ist es zudem möglich, standortbasierte Werbung anzuzeigen, je nachdem also, wo sich der Anwender gerade mit seinem mobilen Gerät befindet.

Der Kauf von Screentonic sei Teil einer Langzeitstrategie, demnach Anwendern künftig nur noch relevante Werbung angezeigt werden soll, so Microsoft. Screentonic wird nun ein Teil der Digital Advertising Solutions Group von Microsoft. Finanzielle Details zu dem Deal wurden nicht veröffentlicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
139408