1586871

Motorola macht sich über Apples Kartendienst lustig

24.09.2012 | 05:04 Uhr |

Die Probleme bei Apples Umstieg auf einen eigenen Kartendienst werden von der Konkurrenz in einer witzigen Werbe-Kampagne aufgegriffen.

Mit der Veröffentlichung von iOS 6 ersetzt Apple das bislang verwendete Google Maps durch einen eigenen Kartendienst. Diese Änderung sorgt bei vielen Nutzern für Unmut , da einige Orte nicht korrekt angezeigt werden. Motorola macht sich diesen Ärger zunutze und greift die Probleme in einer Werbe-Kampagne auf.

Der zu Google gehörende Hersteller Motorola verbreitet derzeit eine Werbe-Anzeige über Google + und Facebook , in der Apples neuer Kartendienst mit dem auf Motorola-Smartphones genutzten Google Maps gegenübergestellt wird. Das RAZR M würde seine Besitzer verlässlich zur gesuchten Straße in Manhattan lotsen und sie nicht fälschlicherweise nach Brooklyn chicken. Dazu findet sich der Slogan: „Die echte Welt, die in deine Hand passt“.

Vergleich: Klassisches Navigationsgerät gegen Navi-App

Auch die beiden Konkurrenten Nokia und Samsung greifen Apples iPhone 5 direkt an und unterstreichen mit Werbe-Kampagnen die Überlegenheit des Lumia 920 bzw. des Galaxy S3. Trotz der hohen Nachfrage nach Apples neuem Kulthandy, sorgt der Umstieg von Google Maps auf einen eigenen Kartendienst derzeit für negative Schlagzeilen. Ob und wie Apple die Kritikpunkte in den von TomTom zur Verfügung gestellten Kartendaten ausmerzen will, bleibt unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1586871