2097584

Werbe-Kampagne: Handys sind Beziehungs-Killer

09.07.2015 | 12:33 Uhr |

Eine Werbe-Kampagne in China widmet sich derzeit den negativen Auswirkungen der verstärkten Smartphone-Nutzung.

Die verstärkte Nutzung von Smartphones geht auf Kosten der zwischenmenschlichen Beziehungen. Das ist die Aussage einer Werbe-Kampagne, die derzeit in China läuft. Die Werbe-Agentur Ogilvy hat für das Zentrum für psychologische Forschung in Shanghai drei Werbeplakate erstellt, die auf das Problem hinweisen sollen. Die Plakate wurden von dem Ogilvy-Designer Shiyang he erstellt.

Die Botschaft der Kampagne: Je mehr die Menschen über Smartphones mit der Außenwelt verbunden sind, desto mehr leidet die Verbindung zu den Menschen in ihrer direkten Umgebung. "The more you connect, the less you connect" ("Je mehr Sie sich verbinden, desto weniger sind sie verbunden"), steht auf jedem der Plakate.

Motiv der Kampagne "The More You Connect, The Less You Connect"
Vergrößern Motiv der Kampagne "The More You Connect, The Less You Connect"
© Oglivy / https://www.behance.net/Shiyang

Im Zentrum aller drei Werbeplakate steht ein übergroßes Smartphone, das zur Wand zwischen den abgebildeten Menschen wird. In einem der Motive trennt das Smartphone so den Mann von einer Frau, die im gleichen Bett liegen. Während die Frau auf dem Smartphone chattet, blickt der Mann traurig in die Leere.

Motiv der Kampagne "The More You Connect, The Less You Connect"
Vergrößern Motiv der Kampagne "The More You Connect, The Less You Connect"
© Oglivy / https://www.behance.net/Shiyang

Im zweiten Motiv sitzen ein Vater und ein Kind am Frühstückstisch, der von einem Smartphone geteilt wird. Der Vater betrachtet auf dem Smartphone-Display ein Video und das Kind spielt mit dem Essen.

Motiv der Kampagne "The More You Connect, The Less You Connect"
Vergrößern Motiv der Kampagne "The More You Connect, The Less You Connect"
© Oglivy / https://www.behance.net/Shiyang

In dem dritten Motiv der Kampagne sitzen eine Frau und ein Kind auf dem gleichen Sofa und sind durch das übergroße Smartphone voneinander getrennt. Das Kind beschäftigt sich selbst, während die Frau auf einer Shopping-Seite Schuhe betrachtet.

Was ist Ihre Meinung zu diesem Thema?

0 Kommentare zu diesem Artikel
2097584