2112497

Wena Wrist: Neue Premium-Smartwatch von Sony per Crowdfunding

31.08.2015 | 10:23 Uhr |

Sony hat mit der Wena Wrist eine neue Smartwatch vorgestellt. Sie wird über Sonys eigene japanische Crowdfunding-Plattform First Flight finanziert.

Sony nutzt seine eigene Crowdfunding-Plattform First Flight für die Finanzierung einer neuen Premium-Smartwatch: Die Wena Wrist. Das „Wena“ steht für "wear electronics naturally", was offensichtlich so viel wie “trage Elektronik ganz natürlich” bedeuten soll. Design und Form der Wena-Smartwatch entsprechen dem einer traditionellen Armbanduhr.

Die Wena Wrist unterstützt NFC und lässt sich für Bezahlvorgänge über den japanischen FeliCa-Standard nutzen. Dabei handelt es sich um ein von Sony entwickeltes kontaktloses Bezahlsystem. Die Wena kann entweder vibrieren oder per LED-Blinken Hinweise auf eingegangene Mails oder SMS an den Träger senden. Außerdem ist ein Fitness-Tracker integriert. Alle diesen Elektronikbestandteile verbaut Sony im Armband, dessen Akku einmal pro Woche aufgeladen werden muss.

Sony will zwei unterschiedliche Versionen bauen, jede in zwei unterschiedlichen Ausführungen. In der Chronograph-Version zeigt die Wena mit mehreren Zeigern Uhrzeit, Stunden, Minuten und Sekunden gleichzeitig an. Die "Three Hands"-Version dagegen hat nur ein klassisches Ziffernblatt mit einem Zeiger. Beide Versionen gibt es in Silber und in Premium Black. Der Durchmesser der Uhr ist mit 42 Millimeter aber immer gleich groß. 

Die Wena ist wasserdicht nach IPX5/IPX7. Für die Datenübertragung wird Bluetooth 4.0 LE verwendet. Uhr und Armband sind aus Edelstahl, bei der Premium Black wird außerdem eine Titanverbindung für die Oberfläche verwendet.

Die verschiedenen Versionen der Wena Wrist
Vergrößern Die verschiedenen Versionen der Wena Wrist

Mit dem Verkaufsstart wird im März und April 2016 gerechnet, sofern das japanische Crowdfunding Erfolg hat. Die Preise beginnen bei umgerechnet 256 Euro für die Silber-Ausführung des Three Hands-Modells und gehen bis zu 514 Euro für die Chronograph-Version in Premium Black.

Sonys Crowdfunding-Plattform First Flight

Sony hatte im Juli 2015 seine neue Crowdfunding-Plattform First Flight gestartet. Damit sollen Projekte finanziert werden, die Sony-Mitarbeiter entwickelt haben.

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2112497