2192649

Weltrekord: Astronaut läuft Marathon auf der ISS

25.04.2016 | 11:45 Uhr |

Der Astronaut Tim Peake hat gestern einen Weltrekord aufgestellt: Er lief als erster männlicher Astronaut vom Weltall aus einen Marathon mit – den London-Marathon. Auf der ISS.

Tim Peake, ein Astronaut aus Großbritannien, befindet sich zurzeit auf der Internationalen Raumstation ISS. Dort stellte er gestern einen Weltrekord auf: Er lief als erster männlicher Astronaut im All einen ganzen Marathon mit.

Peake nahm am 24. April 2016 am London-Marathon teil. Zusammen mit den Läufern auf der Erde startete Peake zu dem rund 42 Kilometer langen Lauf – nur dass Peake eben nicht auf britischem Boden lief, sondern auf einem Laufband auf der ISS. Mit elastischen Bändern war Peake an seinen Schultern und der Taille mit dem Laufband fest verbunden, um durch die Schwerelosigkeit nicht vom Band wegzuschweben.

Die tatsächliche Route durch London hatte Peake während des Laufs aber immer vor Augen. Weil er eine Echtzeitansicht des Rennens auf einem iPad verfolgte, das vor ihm auf dem Laufband befestigt war.

Er lief also sozusagen rund 400 Kilometer höher als die anderen 37.000 Läufer mit. Die ISS legte während des Marathons fast 100.000 Kilometer zurück, wie Peake twitterte.

Peake absolvierte die 42,195 Kilometer in 3 Stunden, 35 Minuten und 21 Sekunden. Der Kenianer Eliud Kipchoge gewann den Lauf mit 2 Stunden, 3 Minuten und 5 Sekunden. Damit stellte Kipchoge den Streckenrekord ein und blieb nur acht Sekunden unter dem Marathon-Weltrekord. Der deutlich langsamere Peake stellte aber einen anderen Weltrekord auf: Der 44 Jahre alte Peake ist nämlich der erste Mann, der einen ganzen Marathon im Weltraum durchlief.

Die erste Frau und zugleich der erste Mensch, der einen Marathon im Weltall – und zwar ebenfalls auf der ISDS – durchlief, war übrigens die US-Astronautin Sunita Williams, die diesen Weltrekord im Jahr 2007 aufstellte.

In dem Video sieht man Peake nicht nur während des Laufs, sondern der Astronaut zeigt auch die Haltevorrichtung. Peakes persönliche Bestzeit bei einem Marathon auf der Erde liegt übrigens bei 3 Stunden und 18 Minuten.

Der britische Astronaut Tim Peake schreibt auf der Internationalen Raumstation ISS eine Schlagzeile nach der anderen. So rief Peake an Heiligabend aus Versehen die falsche Telefonnummer auf der Erde an: „Hallo, ist dort Planet Erde?“. Er schoss ein faszinierendes Foto vom Großraum London bei Nacht und verbreitete es via Twitter. Bei seinem Weltraumspaziergang außerhalb der ISS waren Millionen Mensch live dabei. Mit Hilfe eines Raspberry Pi führt Peake auf der ISS einige Experimente durch. Nur mit einer Meldung von der ISS musste sich Peake einem Kollegen geschlagen geben: Als der US-Astronaut Scott Kelly im Gorillakostüm durch die Raumstation tobte.







 
 







0 Kommentare zu diesem Artikel
2192649