2207535

Weltgrößtes Teleskop in China soll bei Suche nach Aliens helfen

26.09.2016 | 12:16 Uhr |

Das 70.000 Quadratmeter große FAST-Teleskop in China kann 1.000 Jahre alte Signale empfangen.

China mausert sich mehr und mehr zur Raumfahrernation und auch von der Erde aus soll die Forschung vorangetrieben werden. Nun hat das Land das weltgrößte Radioteleskop nach fünf Jahren Bauzeit fertiggestellt. Das FAST (Five-hundred-meter Aperture Spherical Telescope) getaufte Teleskop ließ sich die chinesische Regierung 180 Millionen US-Dollar kosten.

Es besteht aus 4.450 reflektierenden Panels, die auf einer Fläche von 70.000 Quadratmetern Radiowellen empfangen. Das Teleskop hat einen Durchmesser von 500 Metern, die effektiv nutzbare Fläche beträgt jedoch nur 300 Meter. Zum Bau mussten neben einem kleinen Dorf mit 65 Einwohnern auch über 9.000 Menschen in der näheren Umgebung umgesiedelt werden.

Seinen Betrieb wird FAST nun - ein paar Monate nach Fertigstellung - aufnehmen. Es soll bei der Suche nach außerirdischen Lebensformen helfen und ungewöhnliche Signale aus dem Weltraum empfangen. Die Reichweite des Teleskops beträgt bis zu 1.000 Lichtjahre.

Warum haben wir noch keine Aliens gefunden? - Sie sind alle tot!

0 Kommentare zu diesem Artikel
2207535