239265

Welches ist das beste Multimedia-Lexikon? (Update)

31.10.2002 | 16:00 Uhr |

Herbstzeit ist Lexikonzeit. Immer wenn das alte Jahr zu Ende geht, bringen die Lexikon-Hersteller neue Versionen ihrer digitalen Enzyklopädien auf den Markt. Vier aktualisierte Nachschlagewerke auf CD-ROM oder DVD buhlen um die Gunst der Leser: "Brockhaus multimedial 2003 (Premium)", "Microsoft Encarta Enzyklopädie Professional (oder Standard) 2003", "Das (große) Wissen.de Universallexikon 2003" von Bertelsmann und Data Beckers "Das große Lexikon 2003". Wir haben uns die vier Wissens-Boliden gründlich angeschaut und stellen Sie Ihnen vor, damit Sie nicht die Katze im Sack kaufen müssen.

Herbstzeit ist Lexikonzeit. Immer wenn das alte Jahr zu Ende geht, bringen die Lexikon-Hersteller neue Versionen ihrer digitalen Enzyklopädien auf den Markt. Vier aktualisierte Nachschlagewerke auf CD-ROM oder DVD buhlen um die Gunst der Leser: "Brockhaus multimedial 2003 (Premium)", "Microsoft Encarta Enzyklopädie Professional (oder Standard) 2003", "Das (große) Wissen.de Universallexikon 2003" von Bertelsmann und Data Beckers "Das große Lexikon 2003". Wir haben uns die vier Wissens-Boliden gründlich angeschaut und stellen Sie Ihnen vor, damit Sie nicht die Katze im Sack kaufen müssen. Außerdem finden Sie auf den folgenden Seiten immer wieder neue Tests von Info- und Edutainment-Software.

Die Nachschlagwerke differieren erheblich im Preis, doch gibt es auch Unterschiede beim Umfang und Bedienkomfort? Wie zuverlässig geben die vier Alleswisser Auskunft? Wir haben die vier Lexika unter drei Gesichtspunkten unter die Lupe genommen:

1. Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit

2. Quantitativer Umfang und sinnvolle Specials (zum Beispiel Landkarten oder Themenschwerpunkte)

3. Qualität und Aktualität der Informationen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
239265