20602

Weiterer Aufnahme-Stopp für DSL-Flatrate

12.12.2001 | 15:28 Uhr |

Die Sontheimer Datentechnik GmbH nimmt seit einigen Tagen keine Neukunden mehr für ihr "Cyberfun DSL Flatrate"-Angebot auf. Der Aufnahme-Stopp erfolge aus "wirtschaftlichen Gründen", wie das Unternehmen jetzt bekannt gab: Einige "Dauer-Sauger" unter den Nutzern der Flatrate kippten die Kosten-Kalkulation des Providers.

Die Sontheimer Datentechnik GmbH nimmt seit einigen Tagen keine Neukunden mehr für ihr "Cyberfun DSL Flatrate" -Angebot auf. Der Aufnahme-Stopp erfolge aus "wirtschaftlichen Gründen", wie das Unternehmen jetzt bekannt gab: Einige "Dauer-Sauger" unter den Nutzern der Flatrate kippten die Kosten-Kalkulation des Providers.

Für Bestandskunden ändert sich jedoch zunächst nichts, sie können ihre Flatrate weiter nutzen. Allerdings wollen die Sontheimer ihre Flatrate nicht endgültig zu Grabe tragen. Auf der Website von "Cyberfun" können Interessierte lesen: "Wir hoffen, dass sich die Rahmenbedingungen bald ändern und wir in diesem Tarif auch wieder Neukunden annehmen können."

Bernd Sontheimer, Unternehmensprecher der Sontheimer Datentechnik GmbH, erläuterte PC-WELT die Gründe für den Aufnahme-Stopp für die DSL-Flatrate: Der Provider muss an die Deutsche Telekom volumenabhängige Kosten bezahlen. Bei der Kalkulation des Flatrate-Preises für Endkunden legt der Provider eine durchschnittliche Nutzung der Flatrate durch den Kunden zu Grunde, damit sich die Flatrate für den Anbieter rechnet.

Nutzt ein Flatrate-Besitzer seine Flatrate überdurchschnittlich, so entstehen dem Provider dadurch höhere Kosten als eingeplant - die Flatrate rechnet sich nicht mehr für den Anbieter. Genau dies war bei Cyberfun-Kunden der Fall, die Nutzung der Flatrate war Sontheimer zufolge "teilweise extrem hoch". Fünf Prozent der Nutzer verursachen den Angaben zufolge 50 Prozent des Traffics, einzelne Kunden kosten den Provider mehr als 1000 Mark im Monat. Den Besitz der Flatrate nutzten einige Kunden ("Dauer-Sauger") zu endlosen Downloads.

Außerdem drängten nach der Einstellung der DSL-Flatrate von 1&1 deren "kostenintensive" Vielnutzer zusätzlich zum Cyberfun DSL Flatrate-Angebot.

0 Kommentare zu diesem Artikel
20602