1971742

Weitere Details zur neuen Windows-Version

19.07.2014 | 14:30 Uhr |

Microsoft will die Trennung zwischen Desktop-Oberfläche und Modern UI in Zukunft aufweichen und Apps auch in einem Fenstermodus nutzbar machen.

Bislang trennt Microsoft die klassischen Desktop-Anwendungen und die Modern-Apps noch voneinander. Wer zwei Anwendungen gleichzeitig nutzen möchte, muss seinen Bildschirm vertikal teilen. Dies soll sich nach Angaben des Windows-Marketingmanagers Tony Prophet ändern.

Er stellt den parallelen Betrieb von Modern-Apps und Desktop-Programmen in Aussicht. Darüber hinaus denke man bei Microsoft derzeit darüber nach, die Modern-Apps nicht nur im Vollbildmodus, sondern auch in einem Fenster darstellbar zu machen.

Die Funktion soll die harte Abgrenzung in Windows 8 aufheben, wo Mausnutzer auf die Desktop-Oberfläche schwören, während Tablet-Nutzer auf die Modern UI ausweichen. Leider steht noch nicht fest, ob diese Änderungen schon im nächsten Update für Windows 8 zu finden sein werden. Möglich wäre auch eine Integration in das bislang Threshold getaufte Windows 9 .

Windows 9 bereits im Frühjahr 2015 und neues Startmenü früher?

Eventuell können sich interessierte Nutzer schon im Herbst eine Vorabversion von Windows Threshold herunterladen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1971742