110552

NAS-Server im Eigenbau

25.12.2007 | 10:41 Uhr |

Der dritte Teil der PC-WELT-Weihnachts-E-Paper beschäftigt sich wieder mit einem handwerklichen Thema. Sie erfahren, wie Sie einen NAS-Server selbst zusammenbauen, oder aus einem alten PC einen Daten-Server zaubern.

Immer mehr Informationen liegen nur noch in digitaler Form vor: Musik, Videos, Bilder, Steuererklärungen und vieles mehr schlummert auf Millionen Festplatten. Gerade wenn in einem Haushalt mehrere PCs zum Einsatz kommen, ist der Einsatz eines zentralen Daten-Servers sinnvoll.

Ein solcher Daten-Server bietet eine Reihe von Vorteilen: Sie legen wichtige Daten dort ab und haben stets darauf Zugriff. Wenn Sie dann beispielsweise auf Ihrem Hauptrechner das Betriebssystem neu einrichten, bleibt Ihnen mühsames Sichern erspart. Oder Sie greifen von jedem Rechner im internen Netzwerk auf den Server zu, etwa wenn Sie mit Ihrem Notebook auf dem Balkon oder im Garten sitzen. Der Server muss sich lediglich darum kümmern, Daten über das Netzwerk bereitzustellen. Deshalb spricht man von einem NAS-Server (Network Attached Storage). Seine wichtigsten Komponenten sind die Festplatten. Idealerweise arbeiten sie in einem Raid-Verbund, was die Datensicherheit erhöht.

In unserem Weihnachts-E-Paper erfahren Sie, wie Sie Schritt für Schritt Ihren eigenen, günstigen und leisen NAS-Server bauen, die nötige Software einspielen sowie das System einrichten. Noch günstiger wird es, wenn Sie einen älteren Rechner wieder aktivieren und als künftigen Daten-Server einsetzen möchten.

Weihnachts-E-Paper Teil 3: NAS-Server im Eigenbau

Lob, Anregungen, Kritik? Posten sie Ihre Meinung zu diesem E-Paper einfach ins Forum zu dieser News.

Weihnachts-E-Paper Teil 1: Mini-PC im Eigenbau
Weihnachts-E-Paper Teil 2: PC-Probleme lösen

Lesen Sie auch bei unserem Partner netzwelt.de: "Einkaufsberater: Network Attached Storage (NAS)"

0 Kommentare zu diesem Artikel
110552