111382

Wegen Microsoft-Kritik? Manager gefeuert

26.09.2003 | 14:27 Uhr |

Die auf IT-Sicherheit spezialisierte Beratungsfirma @Stake hat sich offenbar von ihren Chief Technology Officer Dan Geer getrennt. Geer hatte Microsoft zuvor als Sicherheitsrisiko bezeichnet. War das der Grund für die Entlassung?

Die auf IT-Sicherheit spezialisierte Beratungsfirma @Stake aus Cambridge, Massachusetts, hat sich offenbar von ihren Chief Technology Officer Dan Geer getrennt. Geer hatte Microsoft zuvor als Sicherheitsrisiko bezeichnet. War das der Grund für die Entlassung fragt unsere Schwesterpublikation Computerwoche ?

Geer war Mitverfasser eines Berichts (Titel: "Cyberinsecurity: The Cost of Monopoly"), in dem Microsofts Dominanz bei Desktop- und Server-Betriebssystemen als Sicherheitsrisiko dargestellt wird. Das Unternehmen teilte mit, Geer habe die Firma verlassen, äußerte sich aber nicht zu den näheren Umständen. Allerdings distanzierte sich @Stake, zu dessen Kunden Microsoft gehört, von dem Report.

"Die im Bericht vertretenen Meinungen decken sich nicht mit denen unseres Unternehmens." Die Studie wurde von dem Verband Computer & Communications Industry Association (CCIA) gesponsert. Mitglieder dieser Organisation sind unter anderem Microsoft-Erzrivalen wie Oracle, Sun und AOL.

Ein Microsoft-Sprecher machte deutlich, man habe weder Druck auf @Stake ausgeübt noch deren Personalentscheidungen beeinflusst. Die Beratungsfirma kontaktierte kurz nach Veröffentlichung der Studie seinen Klienten, um sich von den Aussagen zu distanzieren.

Sicherheitsdienstleistungen haben Hochkonjunktur (PC-WELT Online, 24.06.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
111382