166260

Nokia und Kodak kooperieren bei Kamerahandys

28.10.2008 | 14:55 Uhr |

Kodak und Nokia haben mitgeteilt, im Kamerasegment zusammenarbeiten zu wollen. Beide Unternehmen schlossen ein Lizenzabkommen, das ihnen die gegenseitige Nutzung von Lizenzen erlaubt. Ist die Kooperation das Ende der Zusammenarbeit zwischen Nokia und Carl Zeiss?

Der Fotospezialist Kodak hat mit Nokia ein Lizenzabkommen vereinbart. Es erlaubt beiden Unternehmen, auf Lizenzen des anderen Herstellers zuzugreifen. Laut Kodak zahlt der finnische Konzern zusätzlich eine Nutzungsgebühr, über die genaue Höhe vereinbarten die Unternehmen allerdings Stillschweigen. "Wir freuen uns, eine Vereinbarung erreicht zu haben, die beiden Herstellern Vorteile bringt", sagte Laura G. Quatela, Chief Intellectual Property Officer und Vice President von Eastman Kodak Company.

Die Vereinbarung ist vor allem interessant, weil Nokia im Kamerasegment bereits langjährig mit dem Hersteller Carl Zeiss kooperiert. Das deutsche Unternehmen lieferte bereits für zahlreiche Nokia-Handys die Kameraoptik, darunter die beiden Spitzenmodelle N95 und N96 . Kodak arbeitet im Handysegment bereits mit dem US-amerikanischen Hersteller Motorola zusammen und stattete das Kamerahandy ZN5 mit seiner 5-Megapixel-Kamera aus.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
166260