166354

Google App Engine offen für Entwickler

08.04.2008 | 13:55 Uhr |

Web-Anwendungen ersetzen immer häufiger die klassiche Software-Installation auf dem Desktop. Dieser Trend dürfte sich mit Googles Freigabe der App Engine für externe Entwickler noch verstärken.

Google startet die App Engine zwar wie üblich als Beta, Webentwickler dürfen die mächtige Anwendung aber jetzt schon ausgiebig nutzen, um eigene Online-Programme zu schreiben, die dann auf Googles Servern laufen. Google stellt dabei begrenzte Rechen-, Netz- und Storage-Kapazität kostenlos zur Verfügung. Später sollen Entwickler bei Bedarf zusätzliche Ressourcen gegen Gebühr zubuchen können.

Solche Web-Dienste bietet mit ziemlichem Erfolg unter anderem schon der E-Commerce-Gigant Amazon.com an. Sie werden zunehmend als potenzieller Umsatzstrom und Online-Einfluss gesehen, weil Verbraucher immer mehr Anwendungen im Web nutzen, statt Software auf den Festplatten ihrer Computer zu installieren.

Amazon hatte übrigens gestern erneut mit technischen Problemen bei seinen Web-Diensten zu kämpfen. Die "Elastic Compute Cloud" (EC2) fiel gestern etwa eine Stunde lang aus. Vor zwei Monaten gab es einen längeren Ausfall des Speicherdienstes "S3" , der viele neue Internet-Firmen im Silicon Valley plötzlich ohne Grafiken dastehen ließ. Der Analyst Phil Shih von Tier 1 Research wertet dies als Beweis dafür, dass die Cloud-Dienste noch nicht hinreichend ausgereift sind. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
166354