15.09.2011, 11:06

Hans-Christian Dirscherl

Webseiten-Analyse

Datenschützer gibt grünes Licht für Google Analytics

Google Analytics

Google Analytics ist ein weit verbreitetes Gratis-Tool, mit dem Webseiten-Betreiber das Besucherverhalten verfolgen können. Nun haben deutsche Datenschutzbehörden bestätigt, dass Google Analytics konform mit dem deutschen Datenschutzgesetz ist.
Konkret ist es der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, der eine Stellungnahme zu Google Analytics veröffentlicht hat. Er stellt fest, dass die Gespräche mit Google erfolgreich waren und Google bei Google Analytics Änderungen durchgeführt hat, die das Web-Traffic-Analyse-Tool konform mit den Vorstellungen des deutschen Datenschutzes machen.
Konkret hat Google sein Tool Google Analytics an die Bedürfnisse des Datenschutzes derart angepasst:
* Den Webseiten-Besuchern wird die Möglichkeit zum Widerspruch gegen die Erfassung von Nutzungsdaten eingeräumt wird. Google stellt dafür ein so genanntes Deaktivierungs-Add-On zur Verfügung . Dieses Add-On war bisher für Internet Explorer, Firefox und Google Chrome verfügbar. Google hat nun Safari und Opera hinzugefügt, so dass alle gängigen Browser berücksichtigt sind
* Auf Anforderung des Webseitenbetreibers wird das letzte Oktett der IP-Adresse vor jeglicher Speicherung gelöscht, so dass darüber keine Identifizierung des Nutzers mehr möglich ist. Die Löschung erfolgt innerhalb Europas. Dazu müssen Webseitenbetreiber die IP-Masken Funktion in ihrer Seite implementieren.

* Mit den Webseitenbetreibern soll ein Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes abgeschlossen werden.

* Google empfiehlt zusätzlich noch, dass Webseiten-Betreiber, die Google Analytics einsetzen, in Ihrer Datenschutzerklärung erwähnen, dass Google Analytics auf der Website eingesetzt wird.
 
Für Webseitenbetreiber stellt der Hamburgische Datenschutzbeauftragte besondere Hinweise auf seiner Homepage zur Verfügung. Macht ein Webseitenbetreiber von diesen Möglichkeiten Gebrauch, wird dadurch ein beanstandungsfreier Betrieb von Google Analytics gewährleistet.

Dazu Johannes Caspar, der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit:

„Wir befinden uns am Ende eines langen, aber konstruktiven Abstimmungsprozesses. Die intensive Zusammenarbeit zwischen den Datenschutz-Aufsichtsbehörden einerseits und Google andererseits haben die erzielten Verbesserungen ermöglicht. … Ich möchte jedoch auch daran erinnern, dass die Arbeit nicht abgeschlossen ist. Insbesondere ist zu berücksichtigen, dass nicht Google, sondern die Webseitenbetreiber, die das Produkt einsetzen, für den datenschutzgerechten Einsatz verantwortlich sind.“
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1115470
Content Management by InterRed