1607620

Google stellt neues Tool zur Backlink-Korrektur vor

17.10.2012 | 17:00 Uhr |

Auf dem Webmaster-Blog präsentiert der Suchmaschinenriese ein Tool, mit dem sich schlechte Backlinks zur eigenen Seite als ungültig erklären lassen.

Früher setzte Google für die Einstufung einer Seite im Suchmaschinen-Index primär auf fremde Links. Die Anzahl dieser auch Backlinks genannten Verknüpfungen auf die eigene Seite war ein wichtiger Faktor für die Relevanz des Angebots. Doch immer häufiger greifen Suchmaschinen-Optimierer auf Backlinks zurück, die massenweise verkauft werden und nur dazu dienen, die jeweilige Seite besser bei Google zu platzieren.

Google reagierte vor längerer Zeit und bestrafte diese Vorgehensweise mit einer schlechteren Platzierung im Index. Durch diese Änderung ließen sich nun aber Konkurrenten des eigenen Online-Angebots mit schlechten Backlinks schädigen.

Ein neues Tool von Google soll es künftig erlauben, alle Backlinks zur eigenen Seite anzuzeigen und gegebenenfalls als ungültig zu erklären. Diese fremden Links werden dann aus der Berechnung des Google-Rankings gestrichen. Ob die Kennzeichnung jedoch auch tatsächlich berücksichtigt wird, entscheidet letztlich auch weiterhin der Suchmaschinen-Betreiber.

Google Suche optimieren - Auf den Punkt: Suche gezielt angehen

Das neue Webmaster-Tool soll Betreibern von Internetseiten dabei helfen, selbst begangene Tricksereien rückgängig zu machen oder von Dritten gesetzte Links zu melden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1607620