1784479

Web 2.0 und Unternehmensplanung für KMUs

17.06.2013 | 17:20 Uhr |

Auf dem Mittelständischen Unternehmertag (MUT) am 10. Oktober in Leipzig stehen Management- und IT-Themen für kleine und mittelständische Unternehmen im Mittelpunkt.

"Planzahlen fallen nicht vom Himmel" heißt das Motto eines Fachvortrags auf dem Mittelständischen Unternehmertag. Referent Steffen Rohr, Gründer und Geschäftsführer der syconomic GmbH, stellt seine Business Model Simulation als Ansatz für eine aussagekräftigen Unternehmensplanung vor. Er bildet dabei die Geschäftslogik eins Unternehmens in einem individuellen Modell ab. Unsicherheiten wie etwa die Entwicklung von Preisen, würden dabei berücksichtigt. Weil alle Planergebnisse als Bandbreite dargestellt würden, zeige sich auch, welche Risiken damit verbunden sind; Entscheider könnten sehen, welche Stellschrauben wirklich wichtig sind.

Diese und zahlreiche weitere Themen beleuchtet der Mittelständische Unternehmertag (MUT) am 10. Oktober in Leipzig. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) als Veranstalter bezeichnet den MUT als „Deutschlands etablierteste und größte Kongressmesse des deutschen Mittelstandes". Unter den rund 4000 Teilnehmern findet sich Gründer, Geschäftsführer und Manager aus KMUs ebenso wie Startup-Unternehmer sowie Politiker und Verbandsvertreter. Die IDG-Medienmarke TecChannel unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner.

Das Themenangebot ist breit gefächert. Expertenseminare, Workshops oder Podiumsdiskussionen drehen sich beispielsweise um Unternehmensführung, Informations- und Kommunikationstechnologie, Logistik, Personalmanagement und Marketing/Vertrieb. Besucher aus kleinen und mittelständischen Unternehmen können sich auch über aktuelle Themen wie Web 2.0 und Social Media informieren. Dazu hält etwa Nico Thiemer, geschäftsführender Gesellschafter der datafino GmbH aus Dresden, einen Vortrag mit dem Titel: "Das Web 2.0 im Unternehmen: Herausforderungen, Chancen und Technik für Social Enterprise." Laut einer BITKOM-Untersuchung nutzt zwar fast die Hälfte der Unternehmen in Deutschland Social-Media-Kanäle, erläutert der Veranstalter. Doch im Umkehrschluss heiße dies auch, dass 52 Prozent noch nicht im Web 2.0 unterwegs seien. In den USA dagegen verwendeten bereits mehr als 90 Prozent der kleinen und mittelständischen Unternehmen mindestens eine Social-Media-Plattform. Thiemer fragt deshalb in seinem Vortrag nach Risiken, Chancen und dem berechenbaren Nutzen eines Social-Media-Engagements für Mittelständler.

Der Mittelständische Unternehmertag im Congress Center der Leipziger Messe bietet neben gut 70 Seminaren auch einen Ausstellerbereich, in dem sich rund 150 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen präsentieren. Als „größter freiwilliger Mittelstandsverband in Deutschland" vertritt der BVMW eigenen Angaben zufolge mehr als 156.000 Klein- und Mittelbetriebe aller Branchen und Regionen, die etwa 4,3 Millionen Mitarbeiter beschäftigen. (wh/tecchannel)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1784479