142936

Web.de startet Musik-Download-Dienst

04.12.2006 | 12:51 Uhr |

Ambitionierte Ziele verfolgt Web.de mit seinem heute startenden Musik-Download-Dienst. Der virtuelle Plattenladen soll, so eine Unternehmenssprecherin, langfristig zur Nummer 2 in Deutschland werden. Wie das Karlsruher Unternehmen das erreichen will, lesen Sie hier.

Das Karlsruher Internet-Unternehmen Web.de startet mit Web.de Musik einen neuen Download-Dienst für Musik-Alben und Einzeltitel. Zum Start der Beta-Version stehen rund 1,5 Millionen Titel zur Verfügung, Die Durchführung des Projekts erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Dienstleister Avarto, der zum Bertelsmann-Konzern gehört. Dennoch stehen nicht nur Titel von Sony/BMG zur Verfügung, sondern auch von anderen großen Labels wie Universal, Warner Music und EMI. „Wir verhandeln außerdem mit verschiedenen kleineren Labels“, berichtet Unternehmenssprecherin Eva Vennemann.

Die Preisgestaltung ist derzeit allerdings noch wenig konkurrenzfähig. 1,29 Euro kostet ein Einzeltitel, knapp 12 Euro ein virtueller Longplayer. „Wir planen aber in den nächsten Wochen einige Sonderaktionen, beispielsweise zu bestimmten Künstlern oder Themen“, so die Web.de-Sprecherin. Bestimmte Einzeltitel soll es dann ab 79 Cent geben, ganze Alben für unter 8 Euro. Das erscheint angesichts sinkender CD-Preise und der Konkurrenz von Apple und Musicload auch realistischer.

Die Abrechnung erfolgt bislang nur über die Web.de-eigene virtuelle Währung Web-Cent und über Click&Buy von Firstgate . Langfristig sollen aber auch andere Zahlungsmodalitäten eingerichtet werden. Beim Kopierschutz setzt Web.de auf die Microsoft-Lösung. Die Titel liegen als WMA-Dateien mit Microsofts DRM-10-Kopierschutz vor. Vor dem Kauf bekommt der Kunde auf Wunsch einen 30-Sekunden-Schnipsel – allerdings in 64 KBit/s – zum Vorhören und für die Kaufentscheidung reicht das aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
142936