Web.de-Suche jetzt mit Wikipedia

Mittwoch den 13.07.2005 um 16:38 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Ab sofort können Sie von der Web.de-Seite aus auch im deutschsprachigen Wikipedia recherchieren.

Web.de hat die deutsche Wikipedia-Enzyklopädie in sein Suchportal integriert. Damit können Anwender ab sofort über das Portal von die Web.de zusätzlich zur bereits vorhandenen Web-, Bilder- und Produktsuche auch gezielt im Online-Lexikon recherchieren.

Geben Sie den Suchbegriff ein, wählen Sie "Wikipedia" und klicken Sie auf "Suchen". Schon wird Ihnen die von der deutschsprachigen Ausgabe von Wikipedia bekannte Trefferliste angezeigt. Allerdings lässt sich Wikipedia von der Web.de-Seite aus deutlich schneller durchforsten als von der eigentlichen Wikipedia-Seite aus.

Übrigens hat Web.de zusätzlich zur Suchmöglichkeit von der Portalseite aus noch eine weitere Wikipedia-Suchseite eingerichtet.

Ganz reibungslos funktioniert die Suche von der Startseite des Web.de-Portals allerdings noch nicht. Umlaute wie "ö" oder "ä" erkennt die Suche nämlich nicht und quittiert das prompt mit einer Fehlermeldung. Geben Sie die Begriffe mit den Umlauten aber auf der speziellen Wikipedia-Seite von Web.de ein, so klappt die Suche. Web.de erklärt denn auch folgerichtig, dass es sich noch um eine Betaversion der Wikipedia-Suche handelt.

Sie können sowohl Begriffe als auch Bilder recherchieren. Auf der Trefferübersichtsseite gibt es zu jedem Artikel kurze Infos wie Autorenname (gemeint ist damit der Begründer des Eintrags), Datum der letzten Änderung und Länge des Artikels. Alle diese Kurzinfos bekommen Sie, wenn Sie auf den Infobutton "i" klicken.

Sofern in einem Artikel auch Bilder vorhanden sind, lassen sich diese als Diashow anzeigen.

Die Wikipedia-Suche ist mit der schon länger von Web.de bekannten Smartsearch kombiniert. Diese generiert bei jeder Suchanfrage einen Themenbaum, der eine Übersicht über die unterschiedlichen Kontextzusammenhänge der Treffer bietet.

Wikipedia bietet unbestritten eine Fülle von Artikeln. Die Qualität des Lexikons ist allerdings nicht unumstritten:

Bildungsklick.de: Wikipedia ist kein Nachschlagewerk

Gelegentlich veranstaltet Wikipedia Autoren-Wettbewerbe:

Wikipedia-Wettbewerb: Sieger stehen fest

Das Online-Nachschlagewerk ist auch auf DVD erhältlich. Wir haben die kostenpflichtige Ausgabe vom Frühjahr 2005 getestet:

Test: Wikipedia auf DVD: Ausgabe Frühjahr 2005

Falls Sie sich noch nicht mit Wikipedia beschäftigt haben, bietet Ihnen unser ausführlicher Artikel dazu eine erste Orientierung:

Wikipedia: Gratis-Lexikon im Internet

Übrigens: Einen umfassenden Überblick über digitale Nachschlagewerke der unterschiedlichsten Art bieten wir Ihnen hier. Dort finden Sie neben Testberichten zu Klassikern wie Brockhaus und Encarta auch viele spezialisierte Lexikas.

Mittwoch den 13.07.2005 um 16:38 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
131976