847653

Planking - ein Internet-Phänomen geht um die Welt

20.05.2011 | 12:25 Uhr |

Das Internet-Phänomen Planking ist nach dem tödlichen Unfall eines Australiers in den Medien und erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Wir erläutern, was Planking eigentlich ist.

Quelle: Planking Australia
Vergrößern Quelle: Planking Australia

Am vergangenen Wochenende wurde bekannt, dass ein 20jähriger Australier beim Planking vom siebten Stock eines Hochhauses fiel und dabei ums Leben kam. Seit dem werfen die Medien ein genaueren Blick auf dieses Internet-Phänomen, das bereits seit vielen Jahren existiert und jetzt in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt ist.

Seine Ursprünge hat Planking in Großbritannien, wo Jugendliche sich an außergewöhnlichen Orten stocksteif auf den Boden legten und das Treiben "Lying Down Game" (Das Hinlegen-Spiel) nannten. Mit der Zeit legten sich die Anhänger des neuen Spiels nicht nur einfach auf den Boden, sondern suchten sich immer gefährlichere Orte aus.

Ein Moderator von Sky News ließ sich vom Erfinder des "Lying Down Game" das Phänomen in einer Sendung erklären und machte dann auch gleich mit, wie im folgendem Youtube-Clip zu sehen ist:

Laut Wikipedia ist das "Lying Down Game" seit Juli 2010 auch unter dem Namen "Planking" bekannt. Unter diesem Namen erfreut sich das Internet-Phänomen vor allem in Australien einer großen Beliebtheit. Die Facebook-Gruppe Planking Australia hat über 140.000 Anhänger. Hier stellen die Mitglieder nahezu minütlich immer neue Fotos von Planking-Aktionen online. Wie zum Beispiel das Bild in diesem Absatz. Auf Youtube werde ebenfalls fast minütlich neue Videos hochgeladen , in denen Planking-Aktionen zu sehen sind.

Makaberer treiben es die Koreaner: Dort wurde aus dem "Lying Down Game" irgendwann das "Playing Dead Game". Wikipedia: " Es gilt dabei möglichst humorvoll, wie auch überzeugend eine ungeordnete Menge von wie Leichen (und nicht wie schlafend) wirkenden Körpern im gegebenen Raum zu verteilen."

0 Kommentare zu diesem Artikel
847653