31532

Web-Forum der Polizei

17.03.2001 | 14:10 Uhr |

In Sachen Castor fetzen sich seit Wochen "müslivernarrte Birkenstock- und Rentierpullifetischisten" und "Autonome mit großer Klappe" - angestiftet von der Polizei.

In Sachen Castor fetzen sich seit Wochen "müslivernarrte Birkenstock- und Rentierpullifetischisten", "Autonome mit großer Klappe", "Lektoren", "Trainer", Jens und Henry sowie "another matrix" - angestiftet von der niedersächsischen Polizei.

Im Internet-Forum wird unter "www.castor2001.de" heiß über den anstehenden Castor-Transport mit hochradioaktivem Atommüll diskutiert. "Es läuft wirklich gut. Wir sind von Akzeptanz und Beteiligung unseres Angebots überrascht", sagt Polizeioberkommissar Thomas Klay, der mit einem Bundesgrenzschutz-Kollegen in Lüneburg den IT-Auftritt betreut.

Mehr als 180.000 Zugriffe täglich registrieren die Server auf den speziellen Castorseiten der Polizei. Hier gibt es Informationen über Transport, rechtliche Aspekte, Ansprechpartner, Links (Verbindungen) auch zu verschiedenen IT-Auftritten von Atomkraftgegnern und eben das Diskussionsforum. Über mehr als 60 Themen wird debattiert oder auch gewitzelt. "Ist am Bahnhof Versammlungsverbot, weiß man gleich: ein Castor droht!" Viele Forumsthemen haben mehr als 350 Beiträge, täglich kommen neue hinzu.

"Ich lese da gerne mal quer und schreibe ab und an auch meine Meinung dazu, aber zensiert wird hier nichts", betont Thomas Klay. Der 39-Jährige arbeitet normalerweise als Streifenpolizist im Abschnitt Salzgitter. Nach einem erfolgreichen Engagement vor vier Jahren beim ersten IT-Castor-Auftritt der Polizei baten ihn Vorgesetzte kurzfristig erneut zum Spezialeinsatz. Seit Mitte Januar hat Lay mit Hilfe einiger Kollegen aus Hannover und vom Bundesgrenzschutz (BGS) die Internetseiten "gebaut". (PC-WELT, 17.03.2001, dpa/ kk)

Castor-Seiten der Polizei Niedersachsen

PC-WELT-Forum zu PC-Themen

0 Kommentare zu diesem Artikel
31532