1665853

Web-App prüft Spionage-Potenzial von iOS-Anwendungen

12.01.2013 | 05:17 Uhr |

Nach der Verbannung aus dem AppStore steht das Programm Clueful zur Sicherheitsanalyse von iOS-Anwendungen nun als Web-Anwendung bereit.

Schon im Juli verbannte Apple die Anwendung Clueful aus seinem AppStore. Nun bekommt das Tool von Bitdefender eine zweite Chance. Mit der neuen Web-Anwendung Clueful lassen sich iOS-Apps mit einer durchsuchbaren Datenbank abgleichen und auf ihre Schnittstellen zum Austausch persönlicher Daten überprüfen.

Weder Bitdefender noch Apple hatten sich zum Ausschluss der iOS-App Clueful geäußert, mit der webbasierten Version können Nutzer nun jedoch wieder auf die hilfreiche Kontrollmöglichkeit zurückgreifen. Die Internet-Version von Clueful ähnelt in ihrem Aussehen einer klassischen iOS-Anwendung und kann als Lesezeichen fast wie eine echte App genutzt werden. Über eine Suchmaske lassen sich die Namen von Apps eingeben. Der Dienst listet anschließend auf, ob die jeweilige Anwendung die UDID überträgt oder im Hintergrund den Standort erfasst.

Smartphone-Sicherheit: Mehr Schutz durch clevere Sicherheits-Apps

Daneben bietet Clueful Toplisten der beliebtesten kostenlosen Apps, der größten Datenschleudern oder der aktuellen Neuzugänge an. Ob Clueful in Kürze wieder als native iOS-App erhältlich sein wird, bleibt jedoch fraglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1665853