1253045

Wasserzeichen sollen Raubkopien verhindern

12.03.2007 | 09:00 Uhr |

Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts SIT haben eine Software entwickelt, mit der Dateien markiert und in Tauschbörsen aufgespürt werden können.

Ist eine vertrauliche Information erstmal ins weltweite Datennetz gelangt, wird sie häufig kopiert oder per E-Mail verschickt und ist nicht mehr zurückzuholen. Handelt es sich dabei jedoch um eine Datei, lässt sich zumindest die undichte Stelle ausfindig machen – sofern die Datei markiert wurde. Wie das funktioniert, zeigt das Fraunhofer-Institut für Sichere und Informationstechnologie ( SIT ) vom 15. bis zum 21. März auf der Computermesse CeBIT in Hannover.

Die Wissenschaftler präsentieren eine Wasserzeichen-Software, mit der unter anderem Musikverlage und Entwicklungsbüros Multimedia-Dateien digital markieren können, so das Institut. Zudem präsentieren die Wissenschaftler ein Programm, mit dem sich Internet-Tauschbörsen nach markierten Dateien durchsuchen lassen. Die Wasserzeichen-Technologie des Fraunhofer-Teams wird derzeit bereits in mehreren Online-Shops zur Markierung von Hörbüchern eingesetzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253045