Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1941276

Warnweste im Auto ist ab 1. Juli Pflicht

30.06.2014 | 13:03 Uhr |

Ab dem 1. Juli 2014 müssen in allen PKWs Warnwesten mitgeführt werden. Auch in privat genutzten Fahrzeugen.

Viele Auto-Fahrer dürften bereits eine reflektierende Warnweste in ihrem Fahrzeug mitführen. Weil diese beispielsweise schon seit längerer Zeit in einigen EU-Mitgliedsstaaten vorgeschrieben sind und bei Nichtbeachtung mitunter empfindliche Geldstrafen drohen. Oder weil es sich um ein gewerblich genutztes Fahrzeug handelt – da gilt die Warnwestenpflicht ebenfalls schon längere Zeit.

Wer dagegen bis jetzt doch noch keine Warnweste in seinem PKW deponiert hat, muss jetzt aktiv werden. Denn ab dem 1. Juli 2014 wird die Warnweste im Auto auch in Deutschland zur Pflicht. Dann müssen alle in Deutschland zugelassenen Pkw, ebenso wie Lkw und Busse, eine Warnweste an Bord haben, wie die Dekra mitteilt. Motorräder bleiben ausgenommen.

Pro Fahrzeug muss nach der neuen Vorschrift eine Warnweste für den Fahrer vorhanden sein. Er muss sie, wenn er das Fahrzeug auf öffentlichen Straßen verlässt, etwa nach einer Panne oder einem Unfall, tragen. Ist die Weste nicht an Bord oder wird sie in entsprechenden Situationen nicht getragen, kann das mit einem Bußgeld geahndet werden.

Die Warnwesten müssen der Europäischen Norm EN ISO 20471:2013 entsprechen. Diese Vorschrift fordert zum einen 360-Grad-Sichtbarkeit durch umlaufende, mindestens fünf Zentimeter breite reflektierende Streifen. Außerdem ist fluoreszierendes Material in gelb, orange oder rot-orange vorgeschrieben. Schließlich muss die Weste über einen Klettverschluss verfügen.

Diese Warnwesten kann man überall in Auto-Zubehörläden, oft auch an Tankstellen und natürlich im Internet kaufen. Auch die Automobilclubs verkaufen die Warnwesten. Aktuell können sich PKW-Halter aber die Kosten für die Warnweste sparen und trotzdem der Warnwestenpflicht nachkommen: Weil die Dekra die Warnwesten jetzt kostenlos in ihren bundesweit 76 Niederlassungen abgibt. So lange der Vorrat reicht.

Die Warnweste sollte griffbereit deponiert werden, beispielsweise im Handschuhfach, unter dem Sitz oder im Seitenfach der Tür. Über den Sitz sollte man sie dagegen besser nicht hängen, weil durch Sonneneinstrahlung die Signalfarbe mit der Zeit ausbleichen kann, wie die Dekra warnt.

Aufgepasst: In einigen europäischen Ländern gilt, anders als in Deutschland, dass jede Person, die das Fahrzeug etwa bei einer Panne verlässt, eine Weste tragen muss.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1941276