51950

Warezov/Stration-Variante hat es auf Skype-Nutzer abgesehen

23.03.2007 | 12:06 Uhr |

Eine neue Variante von Malware der Warezov/Stration-Familie hat es speziell auf Skype-Nutzer abgesehen.

Mit einer altbekannten Masche versuchen Malware-Autoren derzeit, Skype-Nutzern bösartigen Code unterzuschieben. So erhalten nach Angaben der Sicherheitsspezialisten von Websense Skype-Nutzer derzeit Nachrichten, die den Satz "Check up this" zusammen mit einem Link beinhalten.

Klickt der Anwender auf den Link, wird dieser auf eine Website geleitet, die eine Datei namens file_01.exe bereit hält. Wird diese Datei heruntergeladen und ausgeführt, installiert sich die Malware, die weiteren schädlichen Code aus dem Internet nachlädt.

Das infizierte System verschickt die oben beschriebene Nachricht daraufhin an alle Skype-Einträge des Anwenders. Zudem versucht die Malware, sich mit einem Yahoo-Mail-Server zu verbinden und eine SMTP-Nachricht zu versenden. Laut Websense ist der angeschriebene Server zwar nicht mehr aktiv, der Versuch, eine Verbindung aufzubauen, könnte jedoch dazu dienen, den Autor der Malware darüber zu informieren, dass ein PC infiziert ist.

Anwender können sich vor derart gelagerten Bedrohungen recht leicht schützen: Klicken Sie nicht auf Links, die Sie unaufgefordert per Mail oder Instant Messenger erhalten, selbst wenn Ihnen der Absender bekannt ist. Auch sollten Sie keine unbekannten EXE-Dateien herunterladen oder gar ausführen. Schließlich: Halten Sie Ihre Antivirenlösung auf dem aktuellen Stand.

0 Kommentare zu diesem Artikel
51950