93034

Walmart beschuldigt Microsoft wegen Pornostreifen auf einem Zune

21.12.2006 | 16:15 Uhr |

Laut engadget.com beschuldigt Walmart Microsoft wegen eines Zune, der mit einem Pornofilm ausgeliefert wurde

Angeblich kaufte eine Familie aus Südwest-Chicago einen der neuen Multimedia-Player für ihre zwölf Jahre alte Tochter. Also das Mädchen das Paket öffnete fehlte das Ladegerät. Dafür fand sie einen Pornofilm auf dem Zune.

Die Familie beschwerte sich und brachte das Gerät zurück. Walmart schob die Schuld sofort auf Microsoft und entschuldigte sich. Ebenso bekam die Familie einen Gutschein über 25 US-Dollar. Ein Walmart-Sprecher sagte, dass man der Sache genauer auf den Grund gehen und den Schuldigen finden wolle. (jdo)

Sie interessieren sich für IT-Security? Über aktuelle Sicherheitslücken informieren Sie die Security-Reports von tecCHANNEL in Kooperation mit Secunia. Sie können diesen Dienst auch als kostenlosen Newsletter oder als tägliche tecCHANNEL Security Summary abonnieren. Premium-Kunden haben zudem die Möglichkeit, sich bei hoch kritischen Lücken per Security Alert informieren zu lassen.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema IT-Sicherheit

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema

eBooks (50 % Preisvorteil)

eBooks zum Thema

Software-Shop

Virenscanner

0 Kommentare zu diesem Artikel
93034