1245496

Walk with me, talk to me

23.09.2005 | 20:34 Uhr |

Mit dem HANDY telefonieren oder SMS verschicken – schön und gut. Doch die kleinen High-Tech-Geräte werden künftig noch flexibler. Sie verwandeln sich bei Bedarf in ein Funkgerät, eine Spielekonsole oder eine Jukebox.

Mobiltelefone sind schon längst nicht mehr nur zum Telefonieren da. Sie haben sich zu Lifestyle-Produkten entwickelt: Die Dame trägt zum Abendkleid ein Handy in der passenden Farbe, vielleicht in Weinrot oder kühlem Weiß. Der Herr schmückt sich beim Joggen oder Mountain-Biking mit dem sportiven Outdoor-Modell, das gegen Spritzwasser und Schmutz gefeit ist. Oder er greift auf dem Weg zum nächsten Geschäftstermin zum smarten Alleskönner mit Digitalkamera, integriertem Organizer, MP3-Player sowie Zugang zu Internet, E-Mail-Konten und Daten im Firmennetz. Natürlich dürfen auch die Kids nicht zu kurz kommen: Sie nutzen das Handy als Spielekonsole, entweder online oder mit Games, die sie über das Mobilfunknetz herunterladen. Für diese Zielgruppe hat beispielsweise Nokia das N-Gage konzipiert, eine Mischung aus Mobiltelefon und Xbox oder Playstation. Doch allzu viel Lifestyle kommt offenkundig noch nicht so recht an. Das zeigt das Beispiel von Nokia, nach Angaben der Marktforscher von IDC und Gartner mit einem Anteil von 28 bis 30 Prozent weltweiter Marktführer, was die Zahl der verkauften Geräte betrifft. Die Finnen haben sich in den vergangenen Jahren zu sehr auf die eigene Stärke verlassen. So ließen sie Geräte auf die Kunden los, die sich durch abenteuerliche Designs auszeichneten. Dafür verschliefen sie aber den Trend zu Handys mit Klappgehäuse. Zudem entpuppte sich das N-Gage als Flop. Die Jugendlichen waren doch nicht so versessen auf die ultimative Game Experience. Auch andere Hersteller erleben den einen oder anderen Rückschlag. So hat Siemens beschlossen, die Edel-Modelle der Xelibri-Reihe wieder vom Markt zu nehmen. Zu wenige wollen die auf Luxus getrimmten Handys haben. Immerhin unternimmt Nokia nun einen neuen Anlauf, um die Mobiltelefonierer doch noch für Handys mit einem coolen Design zu begeistern: Die Geräte der Serie 7220, 7260 und 7280 kommen im vornehmen Schwarzweiß- Look daher, kombiniert mit einer außergewöhnlichen Form. Allerdings haben die Designer aus dem hohen Norden dazugelernt: Die neuen Schmuckstücke sind nicht nur etwas fürs Auge, mit ihnen kann der Benutzer sogar telefonieren oder Kurzmitteilungen versenden, und zwar ohne sich die Finger zu verrenken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1245496