114950

Wal-Mart bringt erste Lindows-Rechner auf dem Markt

18.06.2002 | 15:10 Uhr |

Das neu entwickelte Betriebssystem Lindows kommt jetzt erstmals im großen Stil vorinstalliert auf Rechnern auf den Markt. Die Handelskette Wal-Mart bietet unterschiedlich ausgestattete PCs mit diesem Linux-Derivat an, allerdings nur in den USA.

Das neu entwickelte Betriebssystem Lindows kommt jetzt erstmals im großen Stil vorinstalliert auf Rechnern auf den Markt. Die Handelskette Wal-Mart bietet unterschiedlich ausgestattete PCs mit diesem Linux-Derivat an, allerdings nur in den USA.

Die Lindows-Rechner kosten je nach Ausstattung zwischen 299 und 599 US-Dollar. Das Grundmodell ist ein Microtel SYSMAR701-Duron-PC mit 850 Megahertz. Der Einstiegsrechner besitzt 128 Megabyte Arbeitsspeicher, eine zehn Gigabyte große - oder vielmehr kleine - Festplatte, ein CD-ROM-Laufwerk, einen Ethernet-Anschluss und ein 56K-Modem. Lindows ist vorinstalliert.

Die Ausstattung des Microtel SYSMAR701-850MHz-Duron-PC

0 Kommentare zu diesem Artikel
114950