22066

Wal-Mart: Lindows-PC für unter 200 Dollar

04.09.2002 | 15:44 Uhr |

In den USA verstärkt die Supermarkt-Kette Wal-Mart ihre Lindows-Offensive. Das neueste PC-Schnäppchen: Ein Komplett-PC mit dem Betriebssystem Lindows für unter 200 Dollar. Im "Microtel SYSMAR710" werkelt der Via-Prozessor C3, der mit 800 Megahertz getaktet ist.

In den USA verstärkt die Supermarkt-Kette Wal-Mart ihre Lindows-Offensive. Das neueste PC-Schnäppchen: Ein Komplett-PC mit dem Betriebssystem Lindows für unter 200 Dollar.

Im "Microtel SYSMAR710" werkelt der Via-Prozessor C3, der mit 800 Megahertz getaktet ist. Außerdem sind 128 Megabyte SDRAM-Speicher (aufrüstbar auf ein Gigabyte), eine 10-Gigabyte-Festplatte (5400 rpm) und ein 52fach CD-ROM-Laufwerk enthalten.

Der Grafikchip befindet sich auf dem Mainboard und zwackt bis zu acht Megabyte vom Hauptspeicher ab. Ebenfalls onboard befindet sich auch der Soundchip und ein Netzwerk-Anschluss. Auf ein Modem und ein Disketten-Laufwerk müssen die Käufer allerdings verzichten.

Lindows ist auf den Rechnern vorinstalliert. Außerdem dürfen bis zu zehn Anwendung im Click-N-Run-Bereich auf Lindows.com kostenlos heruntergeladen werden.

Wal-Mart hatte im Juni begonnen, Komplett-Rechner mit dem Linux-Derivat auszuliefern. Bisher kostete das günstigste PC-Modell 299 Dollar. Der Preis für das neue Einstiegsmodell: 199,86 Dollar. Der Rechner wird nur im Online-Shop von Wal-Mart angeboten.

Erste Eindrücke vom Linux-Derivat Lindows (PC-WELT Online, 04.07.2002)

Lindows will PC-Markt aufmischen (PC-WELT Online, 25.06.2002)

Wal-Mart bringt erste Lindows-Rechner auf dem Markt (PC-WELT Online, 18.06.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
22066