202214

Neue Bamboo-Grafiktabletts

21.01.2008 | 14:19 Uhr |

Mit den Bamboo-Tabletts steht PC- und Mac-Anwendern eine Alternative zur Maus als Eingabegerät zur Verfügung.

Wacom Bamboo-Familie
Vergrößern Wacom Bamboo-Familie

Wacom präsentiert mit dem Bamboo One, Bamboo und Bamboo Fun 3 Stift-Tabletts, die neue Möglichkeiten bei der Arbeit mit Office-Anwendungen und Zugriff auf die erweiterten Stiftfunktionen in aktuellen Betriebssystemen, wie beispielsweise eine intelligente Handschrifterkennung bieten. Nichts an den Bamboo-Stiften erinnert an ein spezielles Eingabegerät: Er sieht wie ein normaler Stift aus und benötigt keine Batterien, Kabel oder Magnete. Statt dessen nutzt er elektromagnetische Wellen zur Positionsanalyse.

Während das Bamboo One für Einsteiger konzipiert wurde, soll das Bamboo vorwiegend im Office-Bereich zum Einsatz kommen. Hierzu steht ein umfangreiches Software-Paket bereit, das u.a. handschriftliche Notizen auf dem Bildschirm ermöglicht. Das Bamboo Fun präsentiert sich in Weiß und enthält zudem die Bildbearbeitung Adobe Photoshop Elements 5 für PC bzw. die Version 4 für Mac sowie ArtRage 2.0.

0 Kommentare zu diesem Artikel
202214