129504

Wacom Bamboo: Grafiktablett nicht nur für Grafiker

15.06.2007 | 16:05 Uhr |

Wacom hat mit dem Bamboo erstmals ein Grafiktablett im Sortiment, das auf den ganz normalen PC-Nutzer zielt. Es soll den täglichen Gebrauch von Maus und Tastatur ergänzen.

Mit dem Bamboo hat Wacom ein Grafiktablett im Sortiment, das neben Maus und Tastatur als Eingabegerät zum Einsatz kommen soll. Das Tablett hat eine aktive Fläche im Format DIN-A6 Wide. Der so genannte Touch Ring, der zum Zoomen und Scrollen von Dokumenten und Websites dient, macht die Arbeit sehr einfach. Spezielle Tasten lassen sich mit Funktionen belegen, so dass sich diese schnell ausführen lassen. Seine Spezialfunktionen kommen vor allem bei Windows Vista zum Einsatz

Der Bamboo-Stift bietet 512 Druckstufen und einen programmierbaren Doppelschalter, der an der Seite des Stifts positioniert ist. Das Stiftende funktioniert ähnlich wie ein Radiergummi - mit ihm lassen sich handschriftliche Notizen schnell entfernen. Der Stift ist kabel- und batterielos, er bekommt seinen Strom per Induktion vom Tablett.

Das Wacom Bamboo ist bereits erhältlich und kostet rund 100 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
129504