1968836

Wachstum im Tablet-Markt geht das erste Mal zurück

11.07.2014 | 14:59 Uhr |

Einer aktuellen Studie nach geht das Kauf-Interesse an Tablets, ganz besonders an 7-Zoll-Geräten, gerade zurück. Es ist das erste Mal, dass die Verkaufszahlen zurückgehen.

Einer aktuellen Studie der NPD-Marktforscher zufolge, gingen im ersten Quartal 2014 das erste Mal überhaupt die Verkaufszahlen von Tablet-PCs zurück. Die Nachfrage nach 7-Zoll-Geräten gehe zurück, begründet der Vize-Präsident von NPD DisplaySearch, Hisakazu Torii, die aktuellen Zahlen. Außerdem bestehe das Risiko, dass die Lebenszyklen - aktuell kaufen sich viele Verbraucher Tablets oft nach ein oder zwei Jahren neu - aufgrund fehlender Einsatzszenarien, sich verlängeren. Sprich: Die Hersteller müssen sich neue Features ausdenken, um Kaufanreize zu geben.

Die Statistik errechnet, dass im Jahr 2014 die Wachstumsrate auf dem Tablet-Markt nur noch rund 14 Prozent betrage und sie 2017 sogar auf einen einstelligen Prozentsatz zurückgehe. Die Analysten erwarten, dass sich der Konkurrenz-Kampf zwischen 5,5-Zoll-Smartphones und 7-Zoll-Tablets zuungunsten der kleinen Tablet-Rechner auswirken werde. 2018 sollen dann mehr 8 oder 10 Zoll große Tablets als die 7-Zöller verkauft werden. Tablets mit mehr als 11 Zoll sollen 2018 auf über 10 Prozent wachsen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1968836