199462

Sichere Datenübertragung mit Ipswitch

26.03.2009 | 17:43 Uhr |

Ipswitch stellt die neue Version 12 von WS_FTP Home und WS_FTP Professional vor. Wichtigste Neuerung ist vor allem der verschlüsselte Dateitransfer.

WS_FTP 12 Professional
Vergrößern WS_FTP 12 Professional
© 2014

Beide Datenübertragungsprogramme sollen sowohl beim (Wieder)Aufbau von Verbindungen als auch bei der Hauptaufgabe Datenübertragung "deutlich" schneller arbeiten als frühere Releases (WS_FTP ist immerhin bereits seit 1994 am Markt, Hut ab). Ansonsten hebt Ipswitch vor allem die umfangreichen Sicherheits-Features von WS_FTP 12 hervor.

Sowohl die günstigere Home-Ausführung (27 Euro, nur englischsprachig) als auch die Professional-Variante (42 Euro) beherrschen SSL-Verschlüsselung, funktionieren mit Windows (Server) 2008 und können Ordner und Dateien mit Web-Servern (IIS, Apache) austauschen. Sie unterstützen zudem UNC-Freigaben (Universal Naming Convention) und greifen auf die Desktop-Suche und Thumbnail-Funktionen des Microsoft-Betriebssystems zurück.

WS_FTP Professional , das auch mit deutscher Benutzeroberfläche zu haben ist und deutlich mehr Automatisierungsfunktionen als die Home-Variante biete, beherrscht darüber hinaus erweiterte SSH-Funktionen. So lassen sich Dateien vor, nach und während der Übertragung mit AES (256 Bit) verschlüsseln, alternativ ist auch OpenPGP (RSA-Schlüssel bis 4096 Bit Länge) möglich. Die Software erfüllt auch die strengen US-Kryptographie-Auflagen gemäß FIPS 140-2. In Verbindung mit dem DMZ-Server "MOVEit" (ebenfalls von Ipswitch) ist überdies automatische Kompression möglich. WS_FTP Professional kann außerdem die erfolgreiche Übertragung von Dateien nachweisen (Stichwort Compliance) und prüft die Datenintegrität, um sicherzustellen, das Quell- und Zieldatei identisch sind. Ausführlichere Informationen finden Interessierte unter auf der IpswitchFT-Homepage , wo man die Programme auch online erwerben kann. ( Computerwoche /mha)

0 Kommentare zu diesem Artikel
199462