130336

Microsofts Rangliste der Windows Home Server-Verkäufe

15.04.2008 | 12:38 Uhr |

Im seinem Weblog zum Windows Home Server veranstaltet Microsoft einen etwas eigenwilligen World Cup: Die Redmonder veröffentlichen hier jeden Monat eine Rangliste, aus der hervorgeht, in welchen Staaten die meisten Windows Home Server verkauft werden.

Norwegen ist Windows-Home-Server-Land. Denn nirgendwo sonst wurden so viele Lizenzen für Microsofts neuen Home-Server verkauft. Die Vereinigten Staaten, das Heimatland des Windows Home Servers sozusagen, liegen auf Platz 3.

Deutschland belegt gleich dahinter Rang 4 und verdrängte damit gegenüber dem Vormonat Großbritannien von diesem Platz. Die rote Laterne unter allen aufgeführten Staaten hat Japan inne, nirgendwo sonst liegt der Windows Home-Server so bleiern in den Regalen. Allerdings gilt das nur für die 16 von dem Ranking erfassten Staaten, denn Länder, in denen noch weniger WHS-Lizenzen verkauft werden, werden gar nicht erst erfasst. Das gilt beispielsweise für China.

Hier die Reihenfolge der 16 Staaten, in denen im März 2008 die meisten Windows Home Server (Lizenz oder Komplettgerät) verkauft wurden:

1. Norwegen
2. Neuseeland
3. USA
4. Deutschland
5. Großbritannien
6. Australien
7. Schweiz
8. Dänemark
9. Kanada
10. Südafrika
11. Niederlande
12. Schweden
13. Österreich
14. Belgien
15. Frankreich
16. Japan

Microsoft ermittelt die Ranglistenplatzierung für jedes Land, indem es die jeweiligen Verkaufszahlen des Windows Home Server durch die Zahl der Haushalte mit einer Breitbandverbindung teilt.

Exakte Verkaufszahlen nannte Microsoft jedoch nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
130336