56686

WDR-Sendung im Second Life

22.04.2007 | 13:37 Uhr |

Auch der WDR entdeckt das Second Life und strahlte erstmalig eine Fernsehsendung in der virtuellen Welt aus. Der einmalige Pilotversuch kam dabei sehr gut bei den Bewohnern an.

Die erste Ausstrahlung einer deutschen Fernsehsendung in der virtuellen Welt von Second Life kam laut WDR sehr gut bei seinen Zuschauern an. So reichten die 80 Sitzplätze innerhalb des Kinos nicht für alle Interessierten aus, so dass einige Besucher sogar stehen mussten.

Bei der WDR-Sendung handelte es sich um die zweite Folge von echt böhmermann, die am Donnerstagabend auf dem virtuellen Second Life-Campus der Rheinischen Fachhochschule (RFH) Köln vorab gezeigt wurde. Der reguläre Sendetermin der halbstündigen Show, in der der Moderator Jahn Böhmermann den Zuschauern einen bunten Strauß der guten Laune überreicht, lag auf dem vergangenen Freitag.

„Wir haben hunderte Fotos gemacht, einige Minuten Videos gedreht und Jan Böhmermann war umringt von Fans und Medienvertretern", berichtet Bernd Schmitz , Multimediadozent an der RFH . Im vergangenen Oktober eröffnete die Rheinische Fachhochschule eine virtuelle Dependance in Second Life. Der virtuelle Campus mit den Namen Pixel Expo II bot den Spielern jeweils eine Stunde vor der Sendung die Möglichkeit, dem Moderator Jahn Böhmermann Fragen zur Sendung zu stellen.

„Es war wie im wirklichen Leben, ein volles Kino und eine Warteschlange davor. Wir sind mit der Resonanz zufrieden. Das war ein gutes Experiment ", resümiert Sebastian Remmel, Leiter der zuständigen Projektredaktion. Bei der Vorabsendung handelte es sich um einen Pilotversuch des WDR. Weitere Ausstrahlungen im Second Life sind derzeit noch nicht in Planung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
56686