1257235

Monoblock der Extraklasse

04.02.2009 | 11:04 Uhr |

WBE Audio präsentiert mit der Fusion No.700 einen kraftvollen Monoblock mit Röhrenvorverstärker und MOSFET-Endstufe.

In der Version MK4 der WBE Fusion No.700 kommen eine überarbeitete Hauptplatine und eine verbesserte Röhrenträgerplatine zum Einsatz. Der Verstärker soll sich durch eine präzise und räumliche Musikreproduktion, einen druckvollen Bass und große Dynamik auszeichnen. Weiter verspricht der Hersteller exaktes Timing mit Live-Charakter. Zusätzliche Innentraversen und ein mechanisch entkoppelter Außenmantel verhindern störende Resonanzen. Die Stromversorgung stellen magnetisch abgeschirmte, vergossene 650-VA-Ringkerntrafo mit getrennten Wicklungen für MOSFET- und Treiber-Sektion sicher. Der Verstärker eignet sich auch für wirkungsgradschwache und niederohmige Schallwandler mit Impedanzminima bis unter 2 Ohm.

Eine intelligente Schutzschaltung steuert den Lautsprecherausgang durch 3 parallelgeschaltete 12-Ampere-Relais mit hartvergoldeten Kontakten. Sowohl die Cinch-Eingänge als auch die 100-Ampere-Lautsprecherschraubklemmen sind vergoldet. Das Design des Feinstrukturgehäuses wirkt schlicht, aber durch die seitlich verlegten Kühlschlitze modern. Nach wie vor ziert den Fusion No.700 MK4 eine schwarze, glänzende Front aus Acrylglas. Abgerundet wird das Auftreten durch schwingungsdämpfende, polierte Chromfüße. WBE Audio bietet den Verstärker für einen Paarpreis von rund 8.850 Euro an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1257235