169944

W32/Mimail: Neuer Wurm - alter Trick

03.11.2003 | 11:44 Uhr |

Kaum haben die PC-Benutzer den Sober-Wurm verdaut, rückt ihnen W32/Mimail-F auf die Pelle. Der Wurm tarnt sich als vorgeblich harmlose ZIP-Datei. Einmal gestartet, verursacht er nicht nur eine Maillawine, sondern versucht auch DOS-Attacken zu starten.

Kaum haben die PC-Benutzer den Sober-Wurm verdaut, rückt ihnen "W32/Mimail-F" auf die Pelle. Der Wurm tarnt sich als vorgeblich harmlose ZIP-Datei. Einmal gestartet, verursacht er nicht nur eine Maillawine, sondern versucht auch DOS-Attacken zu starten.

"W32/Mimail-F" alias "I-Worm.Mimail.g" oder "W32/Mimail.gen@MM" soll seit Sonntag massiv im Internet kursieren, wie der Antiviren-Spezialist Sophos warnt. Wie bei fast allen Mail-Würmer nimmt das Unheil seinen Lauf, wenn ein ahnungsloser Benutzer die an eine Mail angehängte Datei mit einem doppelten Mausklick startet. Der Wurm durchsucht den infizierten PC nach Mailadressen, an die er sich verschicken kann.

Zudem legt der Wurm alle gefundenen Mailadressen im Windowsverzeichnis in der Datei "eml.tmp" ab. Außerdem trägt sich die Malware in die Registry von Windows ein, um bei jedem System-Neustart mitgestartet zu werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
169944