179750

Vuvuzela-Geräusch aus TV-Aufnahmen ausfiltern - so geht´s

14.06.2010 | 15:45 Uhr |

Vielen Fußball-Fans gehen die Vuvuzela-Geräusche während der TV-Übertragungen gehörig auf die Nerven. Eine Anleitung, wie man diese Geräusche auch ausfiltern kann.

Auf Surpoeten.de ist ein Artikel erschienen , in dem erläutert wird, wie die Vuvuzela-Geräusche während der WM-Übertragungen ausgefiltert werden können. Der Trick: Der Autor des Artikels ermittelte, dass es sich bei dem Vuvuzela-Dauerton um ein Ais handelt, der Grundton eine Frequenz von 233 Hertz hat.

An einem Computer mit Soundkarte, der über eine Soundkarte mit geringen Latenzzeiten und der entsprechenden Sound-Software verfügt, lassen sich demnach die störenden Klänge ausfiltern. Wie das genau funktioniert, wird am Beispiel eines Mac Mini in Verbindung mit der Software Logic Express 8 ausführlich erläutert .

Im Ergebnis wird das Audio-Signal nun vom Fernseher zunächst in den Computer geschickt und danach gefiltert aus den Lautsprechern vom Computer ausgegeben. Man kann also über diesen Umweg ein Fußball-Match ohne die störenden Vuvuzela-Geräusche anhören.

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen beziehungsweise hören lassen, wie ein und derselbe Ausschnitt vor und nach der Filterung beweist.

Vorher:

Nachher:

0 Kommentare zu diesem Artikel
179750