2129474

Vorwurf: Samsung-TVs sollen in Testumgebung weniger Strom verbrauchen

02.10.2015 | 10:55 Uhr |

Einige Samsung-TV-Modelle sollen in einer Testumgebung weniger Strom verbrauchen als im echten Einsatz. So der Vorwurf.

VW hat bei den Abgaswerten von Diesel-Fahrzeugen geschummelt und Samsung schummelt in Testumgebungen beim Energieverbrauch einiger TV-Modelle. So der Vorwurf der britischen Zeitung The Guardian. Konkret sollen einige in Europa verkaufte Samsung-TVs weniger Energie verbrauchen, wenn sie in Testlaboren mit bestimmten, oft eingesetzten Testvideos getestet werden. Damit werde ein niedrigerer Energieverbrauch suggeriert als beim Einsatz der Fernseher daheim im Wohnzimmer.

Steckt etwa in den Samsung-Fernsehern eine Software, die die Testvideos erkennt und den Fernseher entsprechend reagieren lässt? Diesen Vorwurf weist Samsung in Reaktion auf den Zeitungsbericht zurück.

Die in dem Guardian-Artikel erwähnte Funktion trage den Namen "Motion Lightning" und reduziere den Stromverbrauch, indem die Bildschirmhelligkeit reduziert wird, wenn sich das Bild in der Bewegung befindet. Die Funktion "Motion Lightning" werde bei vielen Samsung-TVs seit 2011 ausgeliefert und sei eine standardmäßig eingeschaltete Funktion, die im Standard-View-Modus zum Einsatz komme.

"Motion Lightning" sei damit keine Funktion, die sich nur in Testumgebungen aktiviere, so Samsung. Sie sei sowohl in den Testlaboren als auch in den Wohnzimmern standardmäßig aktiviert und helfe so Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen, betont Samsung. Sobald der Nutzer aber einen anderen View-Modus auswähle, werde auch die Funktion deaktiviert, wodurch sich der Stromverbrauch der Fernseher erhöhe.

Die Funktion wird aber in der Tat oft von den Besitzern der TV-Geräte deaktiviert. Schließlich will der Filmliebhaber eben nicht, dass sich die Bildschirmhelligkeit bei bewegten Szenen verringert, sondern diese möglichst in ganzer Pracht genießen. Entsprechend wird in Foren oft empfohlen, "Motion Lightning" zu deaktivieren. Sogar Samsung empfiehlt die Abschaltung der Funktion auf dieser Support-Seite, wenn es den Zuschauer stört, dass der Fernseher automatisch seine Bildschirmhelligkeit verändert.

Festzuhalten bleibt also, dass Samsung keine Manipulation vorzuwerfen ist, weil es sich um eine standardmäßig aktivierte Funktion handelt. In der Regel dürfte allerdings der Energieverbrauch der Fernseher im realen Einsatz höher ausfallen, weil die Käufer die Funktion eher ausschalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2129474