98742

Vorsicht bei externen Festplatten

24.06.2005 | 15:56 Uhr |

Die meisten USB-Festplatten sind nicht für den Dauerbetrieb und nicht für ungeschützten Transport ausgelegt.

Das Datenrettungs-Unternehmen Kroll Ontrack mahnt zur Vorsicht bei der Benutzung von externen USB-Festplatten. Diese seien meist nicht für den mobilen Einsatz ausgelegt, da ihnen häufig spezielle "Knautschzonen" oder "Schock-Absorber" fehlen. Sie sind somit anfälliger gegenüber mechanischen Einwirkungen. Wer die Platte zum Beispiel täglich zwischen Arbeitsplatz und Wohnung transportiert und nicht für zusätzlichen Schutz sorgt, laufe Gefahr, einen "Headcrash" und somit Datenverlust zu verursachen.

Gefährlich ist es laut Kroll Ontrack auch, externe Festplatten rund um die Uhr laufen zu lassen. Bei schlecht konstruierten Gehäusen komme es so zu thermische Problemen ("Hitzestau"), die einen physikalischen Schaden bewirken und somit ebenfalls zu Datenverlust führen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
98742