19938

Vorsicht: T-DSL-Falle

19.10.2000 | 10:23 Uhr |

Wenn Sie sich für T-DSL entschieden haben und im gleichen Atemzug auch die Flatrate von T-Online bestellen, sollten Sie beim Eintreffen der T-Online-Kennung besonders aufmerksam sein. Sonst wird der Umstieg teuer.

T-DSL lockt mit Datenübertragungsraten von 768 Kilobit/s. So verwundert es nicht, dass der Ansturm auf die T-DSL-Anschlüsse groß ist. T-DSL arbeitet jedoch nicht wie herkömmliche Anschlüsse mit verschiedenen Providern. Wenn Sie mit T-DSL ins Internet gehen möchten, kommen Sie nicht um T-Online herum.

Viele Kunden entscheiden sich somit bei der Beantragung von T-DSL gleich auch für die preiswerte T-DSL-Flatrate "T-Online flat-dsl". Stellt diese für lediglich 49 Mark im Monat den günstigsten Pauschalweg ins Internet dar. Oder doch nicht?

In der Regel erhalten wechselwillige Telekom-Kunden nach einigen Tagen eine Auftragsbestätigung von der Deutschen Telekom, dass der T-DSL-Anschluss zu einem späteren Zeitpunkt eingerichtet wird.

Kurze Zeit später trudelt dann die T-Online-Kennung für die Flatrate ins Haus. Wenn Sie jetzt glauben, diese Flatrate (siehe Glossar) sofort nutzen zu können, gibt es bei der nächsten Telefonrechnung ein böses Erwachen. Denn es handelt sich um die Kennung für "T-Online dsl flat". Der Haken: Sie gilt nur mit T-DSL-Anschlüssen.

Wer über ein anderes Medium den Zugang zu T-Online nutzt, wird mit 2,9 Pfennig pro Online-Minute geschröpft. Wenn Sie also noch ISDN haben und die Flatrate "T-Online dsl flat" nutzen, sollten Sie die Flatrate umgehend in die normale Flatrate "T-Online flat" umwandeln.

Wenn Sie erst einen T-DSL-Anschluss bestellen, sollten Sie also die Flatrate "T-Online dsl flat" nicht gleichzeitig in Auftrag geben, sondern erst, einige Tage bevor die Deutsche Telekom die Einrichtung des T-DSL-Anschlusses ausführt. Diesen Termin teilt Ihnen die Deutsche Telekom rechtzeitig mit. Wenn Sie vorher bestellen, müssen Sie die Flatrate ab dem Tag bezahlen, an dem Ihnen die T-DSL-Kennung zugesandt wird. Bis T-DSL wirklich funktioniert surfen Sie zum Minutentarif, der zusätzlich berechnet wird.

Gegenüber der PC-WELT äußerte sich ein Telekom-Mitarbeiter hierzu, dass es Schwierigkeiten gäbe, die Produkte zweier Firmen untereinander zu koordinieren. T-Online sende daher die Kennung für die Flatrate umgehend nach Eingang der Bestellung. Ob der Kunde bereits T-DSL hat, könne T-Online nicht feststellen. (PC-WELT, 19.10.2000, kk)

T-DSL-Flatrate für 49 Mark (PC-WELT Online, 17.08.2000)

Jetzt offiziell: Billige T-DSL-Tarife (PC-WELT Online, 01.08.2000)

Billiges T-DSL nicht für alle (PC-WELT Online, 31.07.2000)

ADSL-Preiskampf (PC-WELT Online, 11.09.2000)

Arcor bietet neue DSL-Flatrate (PC-WELT Online, 21.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
19938