692106

Vorsicht: Gefälschtes Windows NT im Handel

Das Testcenter der PC-WELT hat eine gefälschte Kopie von Win

Das Testcenter der PC-WELT hat eine gefälschte Kopie von Windows NT 4.0 Workstation in die Hände bekommen. Die CD lag einem Rechner von Synchron bei, den die PC-WELT zu Testzwecken erhalten hatte. Nach Angaben des technischen Leiters von Synchron, Hermann Kroiss, stammt die Kopie von der Firma Aware Datentechnik. Händler und Kunden können solche Fälschungen an einigen Besonderheiten beim Aufdruck der CD-ROM mit freiem Auge erkennen.

Der Leiter des PC-WELT-Testcenters Lothar Miedel zu dem brisanten Fund: "Wir überprüfen alle eingehenden Produkte sehr sorgfältig. Dabei ist einem Mitarbeiter aufgefallen, dass die CD-ROM nicht echt wirkt." Microsoft-Juristin Dorothée Jaspers hat inzwischen bestätigt, dass es sich bei der CD um eine Fälschung handelt.

Bei Synchron zeigte man sich über den Vorfall entsetzt. Laut Hermann Kroiss wurde die Auslieferung der von Aware stammenden Kopien sofort gestoppt. Jedes Produkt werde zwar nach Eingang geprüft, aber angesichts der enormen Stückzahlen, mit denen man es zu tun habe, könne es durchaus passieren, dass ein schwarzes Schaf darunter sei. Die CDs von anderen Distributoren seien - zumindest auf den ersten Blick - echt. Synchron werde jedoch umgehend eine Überprüfung aller vorrätigen und ausgelieferten Kopien einleiten. Außerdem will Synchron sich mit Microsoft in Verbindung setzen, um die Angelegenheit so schnell wie möglich zu klären.

Auch bei der Firma Aware zeigte man sich überrascht. Wie ein Sprecher der Rechtsabteilung gegenüber der PC-WELT mitteilte, wird jedes Produkt mit der nötigen Sorgfaltspflicht geprüft. Man werde jetzt erst einmal überprüfen, ob die CD wirklich von Aware an Synchron geliefert wurde. Dass größere Mengen an gefälschten Kopien in Umlauf gebracht wurden, hält er jedenfalls für unwahrscheinlich.

Anhand der folgenden Merkmale können Sie die Fälschung erkennen:

1. Das kleine "w" in der Mitte des Windows-NT-Logos auf der CD passt in der Schriftart nicht genau zu den anderen Buchstaben (auf der Abbildung rot gekennzeichnet).

2. Bei "Betriebssystem, Version" unter dem Logo fehlt die Versionsnummer (auf der Abbildung grün gekennzeichnet)

3. Die unter dem Copyright (ebenfalls auf der CD) angegebene Artikelnummer enthält bei der Fälschung einen Druckfehler: Statt "Artikelnummer" heißt es dann "Artiketnummer" (auf der Abbildung blau gekennzeichnet).

4. Das Booklet der CD passt nicht richtig in die CD-Hülle. Außerdem beginnen in der Überschrift der Gewährleistungsbestimmungen ("Gewährleistung und spezielle Bestimmungen für Deutschland, Österreich, Liechtenstein") alle Wörter - auch "und" und "für" mit Großbuchstaben (PC-WELT, 23.12.1999, sp).

0 Kommentare zu diesem Artikel
692106