1193215

US-Senator will Google-Blogs um Terror-Button erweitern

25.11.2011 | 20:03 Uhr |

Mit seinem geforderten Alarmknopf für Google-Weblogs gerät der US-amerikanische Politiker Joe Lieberman in die Kritik.

Der US-Senator Joe Lieberman macht kurz vor seinem geplanten Ausstieg aus der Politik noch einmal mit einem umstrittenen Vorschlag auf sich aufmerksam. Da ein Terrorverdächtiger Googles Blog-Plattform für einen Aufruf zu Anschlägen genutzt hätte, soll künftig ein Alarmknopf auf allen Blogger -Seiten eine Möglichkeit zur schnellen Information der Behörden bieten.

Der vom als Internet-Skeptiker bekannten Politiker geforderte Terror-Knopf auf allen Google-Blogs sei als wirksames Mittel zur Meldung terroristischer Inhalte geeignet. Als Grundlage für seinen Vorschlag führt Lieberman die Verhaftung eines 27-jährigen Mannes in New York an, der Terroraktionen auf Soldaten, Politiker und Regierungsangestellte geplant haben soll.

Richtig bloggen: So klappt es mit den Lesern

Mit Anleitungen zum Bombenbau sowie Aufrufen hätte der vermeintliche Terrorist seine Aktionen auf seinem Blog angekündigt. Liebermann sieht darin nur einen weiteren Fall, in dem Googles Plattform Blogger von gewalttätigen Islamisten zur Planung von Anschlägen genutzt wurde. Konkrete Beispiele nennt er zwar nicht, er verweist jedoch auf das Google-Tochter-Unternehmen YouTube , welches im September durch politischen Druck seine Nutzungsbedingungen um ein Verbot terroristischer Inhalte erweitern musste.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1193215