168366

Android-Phone T-Mobile G1 ausverkauft

14.10.2008 | 09:33 Uhr |

Die Nachfrage nach dem T-Mobile G1 übersteigt alle Erwartungen des Netzbetreibers. Bereits vor dem offiziellen Verkaufsstart am 22. Oktober wurden 1,5 Millionen der Geräte mit dem Android-Betriebssystem verkauft. Das iPhone der ersten Generation brauchte noch 74 Tage, um die Millionenmarke zu knacken.

Das Android-Smartphone G1 könnte für T-Mobile USA ein noch größerer Erfolg werden als das iPhone für den amerikanischen Netzbetreiber AT&T. Obwohl das Google-Phone erst am 22. Oktober in die Läden kommt, ist das Gerät bei T-Mobile bereits ausverkauft. Insgesamt 1,5 Millionen Kunden haben das T-Mobile G1 seit der Präsentation am 23. September 2008 bestellt und warten jetzt gespannt auf die Auslieferung.

Beim ersten iPhone brauchte Apple nach Aussage von CEO Steve Jobs noch 74 Tage, bis das millionste Handy verkauft wurde. Beim iPhone 3G dauerte das Überschreiten der magischen Zahl zwar nur drei Tage, doch diese Version brachte Apple auch zeitgleich in 21 Ländern weltweit heraus. Das T-Mobile G1 erscheint Ende Oktober ausschließlich in den USA, erst im November können auch britische Kunden das Smartphone kaufen. In Deutschland kommt das Telefon frühestens Anfang 2009.

Nachdem die erste Order des Netzbetreibers beim Handyhersteller HTC durch Vorbestellungen komplett vergriffen war, hat der Netzbetreiber eine zweite Lieferung beauftragt und die Zahl der Geräte verdreifacht. Doch auch diese Bestellung ist mittlerweile ausverkauft. Das Unternehmen will nun einen Teil der 2 Millionen T-Mobile G1, die ursprünglich für die Läden gedacht waren, stattdessen an die Besteller schicken. Wenn sich dieser Prozess weiter fortsetzt, wird es für Neukunden schwer, eines der Geräte in den T-Mobile-Shops zu bekommen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
168366