1084145

Deutsche nehmen Arbeit mit in den Urlaub

11.08.2011 | 16:11 Uhr |

Deutsche Arbeitnehmer können nicht abschalten und lesen auch im Urlaub geschäftliche Mails. Laut einer Umfrage schaut fast jeder dritte deutsche Mann auch in den Ferien in sein Firmenpostfach, Frauen deutlich weniger. Besonders Berliner und junge Arbeitnehmer können es nicht lassen. Viele nehmen sogar extra ein Mobilgerät dafür mit in den Urlaub.

In einer von Symantec beauftragten und von Emnid durchgeführten, repräsentativen Studie wurden mehr als 1000 deutsche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer befragt. Demnach nehmen Deutsche neben der Badehose auch Notebook oder Mobiltelefon mit in den Urlaub. Etwa 23 Prozent der Befragten hat angegeben das Gerät aus beruflichen Gründen mitzunehmen, um Mails zu bearbeiten.

Männer können offenbar im Urlaub schlechter abschalten als Frauen. Während 29 Prozent der Männer im Urlaub nach geschäftlichen Mails schaut, sind es bei den Frauen nur 17 Prozent. Bei den Befragten unter 30 Jahren liegt der Anteil mit 40 Prozent besonders hoch. Die älteren (über 50) gehen den Urlaub entspannter an – hier sind es nur 15 Prozent, die ins Firmenpostfach schauen.

Es zeigen sich auch regionale Unterschiede: die Hauptstädter beantworten zu 41 Prozent Mails ihrer Vorgesetzten auch im Urlaub. Die Bayern sind da gelassener als die Berliner und checken ihre Mails am Urlaubsort nur zu 19 Prozent.

Neben dem versäumten, durchaus notwendigen Abschalten vom Beruf birgt dieses Verhalten auch unnötige Sicherheitsrisiken für das Unternehmen. Ein gestohlenes oder verlorenes Mobilgerät mit darin gespeicherten Unternehmensdaten kann erhebliche Kosten verursachen. Im Jahr 2010 mussten deutsche Unternehmen 3,4 Millionen Euro aufwenden, um Datenpannen aufzuklären und den dadurch entstandenen Schaden zu begrenzen.

Allein im Fundbüro des Flughafens Hamburg sind im Juni 2011 40 verlorene Mobiltelefone und 45 Notebooks abgegeben worden. Nicht nur die Familie ist dankbar, wenn die Arbeit zu Hause bleibt. Für die Unternehmen ist der mögliche Schaden vielfach größer als der Nutzen, wenn Beschäftigte sich auch im Urlaub für die Firma engagieren. Schalten Sie also im Urlaub lieber richtig ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1084145